Rottweil Musikfestival Sommersprossen



Das internationale Musikfestival
Künstlerische Leitung: Florian Donderer

International bekannte und erfahrene Instrumentalisten und junge Nachwuchsmusiker, Barockklänge und Zeitgenössisches, Klassik und Stil-Experimente. Das Rottweiler Klassikfestival, das als „Musiktage“ begann und seit etlichen Jahren unter dem heiteren Titel „Sommersprossen“ firmiert, überzeugt seit Jahrzehnten mit spannungsreichen Programmen und Spielfreude auf höchstem Niveau.
2017 konnte das Rottweil Musikfestival Sommersprossen sein 50-jähriges Bestehen feiern.

Als Nachfolger des Oboisten Ingo Goritzki, der 51 Jahre lang als Intendant für die Konzertreihe verantwortlich war, zeichnet seit 2019 der international tätige Violinist Florian Donderer für das Programm des Rottweil Musikfestival Sommersprossen verantwortlich.


Florian Donderer Foto Giorgia Bertazzi


Florian Donderer, Foto: © Giorgia Bertazzi

Rottweil Musikfestival Sommersprossen 2022
1. bis 10. Juli

Unter Pandemiebedingungen ein Festival durchzuführen, gestaltete sich 2021 als Herausforderung. Belohnt wurden die Mühen mit wunderbaren Konzerterlebnissen, und als gerade unter diesen Bedingungen perfekt geeigneter Ort erwies sich die Werkstatthalle der Kunststiftung Hauser. So haben wir beschlossen, im Jahr 2022 ausschließlich dort zu konzertieren.
Wir freuen uns auf ein spannendes und vielseitiges Festival!

Der Vorverkauf beginnt am 16. Mai!
Karten erhältlich bei der Tourist Information, bei allen üblichen Vorverkaufsstellen der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg sowie im Internet.

Programm 2022:

Konzert 1:
Freitag, 1. Juli, 20.00 Uhr, Kunststiftung Erich Hauser, Werkstatt
„DIE ROTTWEILER – 100 JAHRE DONAUESCHINGEN“
Dreiklang-Konzert im Rahmen des Rottweil Musikfestivals Sommersprossen
In Kooperation mit der Gesellschaft der Musikfreunde

Rottweiler Musiker*innen präsentieren Kompositionen von Alban Berg und Paul Hindemith aus der Anfangszeit der Donaueschinger Musiktage. Im zweiten Konzertteil werden diese dann Werke und Uraufführungen gebürtiger Rottweiler Komponist*innen aus dem Heute gegenübergestellt, die nationales und internationales Renommee genießen: Matthias S. Krüger (*1980), Julika Lorenz (*1998) und Christian Diemer (*1986). Zu Beginn des zweiten Konzertteils findet eine Podiumsdiskussion mit den Rottweiler Komponisten und der Dreiklang-Intendantin Julia Guhl statt.  Der SWR wird das Konzert aufzeichnen.

Mitwirkende: Simon Strasser (Oboe), Eszter Kruchió (Violine), Janina Ruh (Violoncello), Martin Schmalz (Klavier)

Konzert 2
Samstag, 2. Juli, 20 Uhr, Kunststiftung Erich Hauser, Werkstatt
„ALTER EGO“

David Orlowsky und David Bergmüller kreieren in der ungewöhnlichen Kombination von Laute und Klarinette ein spannendes und hochintensives Programm. Werke von Henry Purcell, John Dowland, Thomas Preston sowie des italienisch-österreichischen Komponisten Giovanni Girolamo Kapsperger kontrastieren mit Eigenkompositionen. Ein berührendes Video-Konzept ergänzt die musikalische Interpretation einiger Stücke.

Mitwirkende: David Orlowsky (Klarinette) und David Bergmüller (Laute)

Konzert 3
Montag, 4. Juli, 19 Uhr, Kunststiftung Erich Hauser, Werkstatt    
"SYNERGIE"

Werken zeitgenössischer Komponisten (Gideon Klein, Erkki-Sven Tüür, Rebecca Clarke, Rebecca Saunders) wird das Klarinettenquintett h-Moll, op. 115 von Johannes Brahms gegenübergestellt.

Mitwirkende: Simon Strasser (Oboe), Kilian Herold (Klarinette), Florian Donderer (Violine), Eszter Kruchió (Violine), Barbara Buntrock (Viola), Tanja Tetzlaff (Violoncello)

Konzert 4
Dienstag, 5. Juli, 20 Uhr, Kunststiftung Erich Hauser, Werkstatt  
„LIEBER JOACHIM…“
Der Geiger Joseph Joachim, Johannes Brahms und die Schumanns. Eine Freundschaft.

Werke von Joseph Joachim, Clara Schumann, Robert Schumann, Johannes Brahms und Johann Sebastian Bach.

Mitwirkende: Florian Donderer (Violine), Tobias Koch (Klavier)

Konzert 5
Freitag, 8. Juli, 20 Uhr, Kunststiftung Erich Hauser, Werkstatt
„AN DIE FERNE GELIEBTE…“

Die international renommierte, aus der Ukraine stammende Sängerin und Menschenrechtsaktivistin Christina Daletska konnte für dieses Konzert gewonnen werden. Mit Werken von W.A. Mozart, Ernest Amédée Chauson, Guillaume Lekeu, Ludwig van Beethoven, Paul Dukas und César Franck.

Mitwirkende: Christina Daletska (Sopran), Walter Prossnitz (Klavier), Fritz Pahlmann (Horn), Florian Donderer (Violine), Hans Christian Aavik (Violine), Yuko Hara (Viola), Janina Ruh (Violoncello)

Konzert 6
Samstag, 9. Juli, 19.00 Uhr, Kunststiftung Erich Hauser, Werkstatt
„FAGOTTO TOTALE!“

5 Fagottistinnen und Fagottisten präsentieren Kompositionen unter anderem von Mozart, Rossini, Schulhoff oder Mussorgsky, teils speziell arrangiert für die Instrumentierung. Der Abend endet mit einem Überraschungsteil!

Mitwirkende und DJ-bassoons: Dag Jensen, Theo Plath, Elias Schneider, Relja Kalapis, Rie Koyama

Konzert 7
Sonntag, 10. Juli, 19 Uhr, Kunststiftung Hauser, Werkstatt
„ES NIMMT MICH WUNDER…“

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Heitor Villa-Lobos, Violeta Dinescu, Eleanor Alberga, Rosy Wertheim und Ludwig van Beethoven.

Mitwirkende: Andrea Lieberknecht (Flöte), Fritz Pahlmann (Horn), Dag Jensen (Fagott), Florian Donderer (Violine), Hans Christian Aavik (Violine), Yuko Hara (Viola), Janina Ruh (Gesang und Violoncello), Elias Schneider (Klavier)

Besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite!

Einen kleinen Eindruck geben auch unsere kurzen Videos:
"Il canto della notte" (2019), Kunststiftung Hauser
"Der Mond ist aufgegangen" (2019), Pulverfabrik

Weitere Informationen

Abteilung Kultur, Jugend und Sport
Telefon: 0741 494-219
E-Mail. kultur@rottweil.de