Konzertverbund Dreiklang

Eszter Kruchió, Violine Konzertverbund Dreiklang – Klassik im Landkreis entstand 2007 mit Unterstützung des Landkreises Rottweil als ein Kooperationsmodell zwischen drei Städten im Landkreis. Dadurch sollte ein regional – kulturelles Netzwerk und die Nutzung gegenseitiger Kompetenzen entwickelt werden. Der ursprüngliche Dreiklang zwischen Oberndorf, Rottweil und Schramberg wurde in den kommenden Jahren mehrstimmig, als Dornhan, 2010 und Sulz, 2011 hinzukamen. Basis für die Zusammenarbeit bietet die finanzielle Unterstützung durch den Landkreis Rottweil und Sponsoren wie dem Zweckverband OEW. Die Dreiklangsaison bietet von September bis Juni zwischen zehn und zwölf Konzerten an verschiedenen Orten. Ein individuelles, auf das jeweilige Publikum abgestimmtes Konzertangebot mit unterschiedlichen Schwerpunkten zeigt die eindrucksvolle Bandbreite von  musikalischen Angeboten im Kreis Rottweil.

Nächste Dreiklang-Konzerte in Rottweil


FR 01.07.22 // 20:00 Uhr
Im Rahmen des Rottweil Musikfestivals Sommersprossen

Die Rottweiler - 100 Jahre Donaueschingen
Kunststiftung Hauser, Werkstatthalle

Janina Ruh, Cello // Simon Strasser, Oboe // Eszter Kruchió, Violine // Martin Schmalz, Klavier
Matthias S. Krüger, Christian Diemer, Julika Lorenz, Komposition

Werke von P. Hindemith, A. Berg, C. Diemer, M.S. Krüger und J. Lorenz

Rottweiler Musiker präsentieren Kompositionen aus der Anfangszeit der Donaueschinger Musiktage
und stellen sie im zweiten Konzertteil den Werken Rottweiler Komponisten aus dem Heute gegenüber.
Anstelle einer Konzerteinführung findet im zweiten Konzertteil eine Podiumsdiskussion zu den Werken der Rottweiler Komponisten statt.

In Kooperation mit den Donaueschinger Musiktagen.

Im Rahmen des Rottweil Musikfestivals Sommersprossen!


SO 10.07.22 // 11:00 Uhr

Ensemble Klarisma: Eins und eins und eins ist schööön
Musikpavillon der Konrad-Witz-Schule

Familienkonzert ab 4 Jahren
Nadia Sofokleous, Klarinette // Kwame Cole, Bratsche
Alexandru Szabo, Klavier // Henry Greif, Sprecher

Hauptwerk: Mozart – Kegelstatt-Trio
Ausschnitte aus: Rebecca Clarke – Duo Klarinette-Bratsche, Louis Daquin – Duo-Les Bergéres,
Beethoven – Klaviersonate op.17

Bratschino und Klarinetta sind gescheitert im großen Orchester, aber überzeugt davon, dass sie die Besten sind. Sie geben alles, duellieren sich musikalisch – bis ein Wunder passiert: Sie spielen zusammen und es klingt toll! Dann schiebt Klavisto sein Klavier auf die Bühne, der Narr Problemo Kaputto kommt des Weges und wieder gibt es musikalisches Durcheinander. Alle strengen sich an, doch erst als der Narr Noten aus seinen Taschen holt, kann das gemeinsame Musizieren richtig beginnen. Aber was sind das für Noten?

Kartenvorverkauf: Touristinformation – ausschließlich vor Ort, nicht online

SO 16.10.2022 // 17:00 Uhr
Rottenmünster: Festsaal, Kirche und Kapitelsaal

Im Wandel der Zeit

Lena Thanner Quartett
Julia Guhl, Klarinette // Anne Hecht, Lesungen


J.-M. Leclair – Sonate für zwei Violinen
J. S. Bach – Partita Nr. 1 für Cello solo G-Dur, BWV 1007
G. P. Telemann – Fantasie für Klarinette solo, TWV 40:2
H. Bärmann – Adagio für Klarinette und Streicher
J. Brahms – Klarinettenquintett op. 118

Das Publikum wandelt mit dem Lena Thanner Quartett und der Klarinettistin Julia Guhl durch die verschiedenen Räumlichkeiten des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters Rottenmünster und erlebt den Wandel der Zeit sowohl anhand der Architektur als auch geschichtlich und über die Musik.
In den einzelnen Konzertteilen finden kurze Lesungen mit Anne Hecht statt.
Schwester Maria Virgilia erklärt in den Räumlichkeiten jeweils die geschichtlichen Hintergründe.

SO 20.11.22 // 11:00 + 17:00 Uhr

Con Spirito – Schwung und Leidenschaft
11:00 Uhr Altes Gymnasium // 17:00 Uhr Sonnensaal des Kapuziners

Szabolcs Zempléni, Horn // Katalin Theologitis, Klavier

Werke u. a. von R. Schumann, R. Strauss, Y. Bowen, P. Dukas und J. Francaix

Mit Szabolcs Zempléni gastiert ein in der Region bestens bekannter Hornist in Rottweil: An der Hochschule für Musik in Trossingen bekleidete er viele Jahre die Professur für Horn. Heute in Hamburg lehrend, setzt er sich im Rahmen von Meisterkursen und in Rottweil im Rahmen der Familienmatinee sehr für den Nachwuchs ein. Szabolcs Zempléni errang einen 1. Preis beim Internationalen ARD-Musikwettbewerb.

SO 29.01.23 // 17:00 Uhr
Kapuziner, Sonnensaal

Ondine – Märchenbilder für Klavier

Clemens Müller, Klavier

Das Abbilden von Wasser bedeutete für die Kunst schon immer eine ungeheure Faszination. Dabei sind die vielfältigen Erscheinungsformen in der Natur ebenso inspirierend wie das elementare Phänomen, das Leben gibt und Leben nimmt und unsere Existenz so wunderbar durchdringt. Das Klavier bietet eine ideale Klangpalette um Wasser und seine Mysterien darzustellen. Einzelne Tropfen, plätschernde Bächlein, glitzernde Fontänen, brausende Ozeane, ruhiges Wellenspiel und in Untiefen versunkene Märchenwelten - all dies lässt sich aus Klavierklang modellieren.
In Werken aus 5 Jahrhunderten stellt der Pianist Clemens Müller einige dieser Tonmalereien vor. Dabei steht das Märchen „Undine“ im Zentrum: Die todbringende Liebe einer Wassernymphe zu einem Menschen.

SO 19.03.23 // 11:00 Uhr
Altes Gymnasium, Festsaal

Dreiklang um 11e – Fagottini

Elias Schneider, Fagott

Werke u. a. von A. Tansman, J. S. Bach, E. Elgar und C. M. von Weber

Die neue Reihe „Dreiklang um 11e“ bietet erfolgreichen, fortgeschrittenen Musikstudenten die Möglichkeit, in einer Matinee ein Programm zu präsentieren und zeigt, welch hohes Niveau und welche Professionalität schon in der Ausbildung Voraussetzung sind, um sich später als Profi zu etablieren. Elias Schneider, ein junger Rottweiler Musiker und mehrfacher Bundespreisträger bei „Jugend musiziert“, studiert in München Fagott.
Er hat für dieses Konzert ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.