Stadtnachricht

Bürger stimmen für Hängebrücke

Wahlbeteiligung bei 48,4 Prozent / Quorum erfüllt

Wahlergebnis
OB Ralf Broß bei der Verkündung des Abstimmungsergebnisses vor dem Alten Rathaus.


Rund 20.000 Wählerinnen und Wähler waren am Sonntag in Rottweil zur Abstimmung darüber aufgerufen, ob ein privater Investor im Neckartal eine Fußgänger-Hängebrücke zwischen dem Gebiet mit dem Testturm von thyssenkrupp und der historischen Innenstadt bauen kann.

In einer ersten Reaktion dankte Oberbürgermeister Ralf Broß allen Wählerinnen und Wählern und begrüßte das Abstimmungsergebnis: „Rottweils Bürger haben Mut zur Brücke bewiesen. Wir verbinden Tradition mit Innovation, historische Innenstadt und moderner Testturm werden für unsere Gäste künftig als touristisch attraktives Ensemble erlebbar, wo sich Geschichte, Gegenwart und Zukunft begegnen.“

Nach dem Bürgerentscheid möchte die Stadtverwaltung zügig das notwendige Bebauungsplanverfahren für die Fußgänger-Hängebrücke starten. Baubeginn könnte nach heutiger Sicht dann in etwa einem Jahr sein. Veranschlagt wird eine Bauzeit von einem halben Jahr, so dass die Brücke bei optimalem Verlauf der Planungsphase und der Bauarbeiten frühestens Ende 2018 eingeweiht werden könnte. 

Internet-Links zum Thema
^
Internet-Links zum Thema

  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK