Stadtnachricht

Julia Willmann wird Rottweiler Stadtschreiberin 2017

Literarisches Stipendium der Stadt Rottweil / im Herbst drei Monate in der Stadt

Julia Willmann (Foto: Christine Fenzl)
Lebt und wirkt im Herbst drei Monate als Stadtschreiberin in Rottweil: Julia Willmann (Foto: Christine Fenzl).

 
Ausgewählt wurde Julia Willmann ganz aktuell aus 27 bis Mitte April eingegangenen Bewerbungen auf das jährlich ausgeschriebene Stadtschreiber-Stipendium Rottweils. Dr. Ulrich Fiedler vom Bischöflichen Konvikt, Birgitta Heiderich vom Schriftstellerverband VS Baden-Württemberg, Christiane Frank und Anne Probst vom Kulturamt der Stadt sowie Marco Schaffert als Kulturamtsleiter Rottweils hatten zuvor fleißig gelesen und ihre Auswahl getroffen. Gefördert wird das Rottweiler Stadtschreiber-Stipendium seit vielen Jahren durch die Volksbank Rottweil.

Julia Willmann wurde in Freiburg im Breisgau geboren und ist dort auch aufgewachsen. Sie studierte Germanistik, Romanistik und Medienwissenschaften in Aix-en-Provence und Düsseldorf. Ihre Magisterarbeit schrieb sie zum Thema „Sprache und Sprachlosigkeit im Werk Ingeborg Bachmanns“. Sie studierte Filmregie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Julia Willmann arbeitet als freie Autorin für Deutschlandradio Kultur und den Westdeutschen Rundfunk. Von 2004 bis 2007 war sie Spielfilmredakteurin bei Arte in Straßburg. Später arbeitete sie als Creative Producer bei Little Shark Entertainment in Köln und war für die Entwicklung von Kino- und Fernsehfilmen zuständig.

Seit 2011 ist Willmann Dozentin für Stoffentwicklung und Dramaturgie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie. Sie veröffentlicht seit 2003 literarische Texte in Anthologien und Literaturzeitschriften. Im Jahr 2010 erhielt sie ein Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg im Bereich Literatur. 2017 wird ihr Romandebüt „was es ist“ erscheinen.

Den Kontakt zum süddeutschen Raum hat die Wahl-Berlinerin indessen nie verloren. Heimat ist ihr wichtig. „Mich verbindet ein starkes Band mit dem Schwarzwald“, berichtet Julia Willmann bei ihrem Besuch in Rottweil. Sie freut sich insbesondere, drei Monate in Rottweil wohnen zu können, sich im Bischöflichen Konvikt einzubringen, das Leben mit den Konviktoren zu teilen und hier auch eine Schreibwerkstatt zu leiten. Als Schriftstellerin will sie auch wieder in Baden-Württemberg präsent sein, „um dort ganz neue, eigene Bilder zu entwickeln und literarisch zu erfassen“. Willmann kann sich gut vorstellen, ihre Erfahrungen aus der Film- und Fernsehbranche in Rottweil einzubringen.

Der Start des dreimonatige Aufenthaltsstipendiums ist für Mitte September geplant. Am 28. September wird sie im Festsaal des Konvikts von Oberbürgermeister Ralf Broß, Konviktsdirektor Dr. Ulrich Fiedler, den Konviktoren und interessierten Bürgern Rottweils willkommen geheißen werden. Für 14. November ist eine Lesung aus den Veröffentlichungen und aktuellen Projekten im „Schwarzen Lamm“ geplant. Die Verabschiedung wird voraussichtlich am 12. Dezember im Zimmertheater stattfinden. Und dazwischen wird es diverse Möglichkeiten geben, der neuen Stadtschreiberin Julia Willmann über die Schulter schauen und  ihre Arbeit in Rottweil mitverfolgen zu können.

Die Stadtschreiber-Stelle ist ein literarisches Stipendium der Stadt Rottweil. Im Rahmen dieses Stipendiums kann jedes Jahr ein Autor (oder eine Autorin) aus Süddeutschland oder der Schweiz für drei Monate in der ältesten Stadt Baden-Württembergs leben und arbeiten. Er wohnt in dieser Zeit im Bischöflichen Konvikt, einem humanistisch-musischen Internat, das sich direkt in der historischen Innenstadt von Rottweil befindet. Gewählt wird der Stipendiat oder die Stipendiatin von Vertreten des städtischen Kulturamts, des Verbands Deutscher Schriftsteller in Ver.di (VS) und des Bischöflichen Konvikts. Bei verschiedenen Veranstaltungen und Lesungen wird der Stadtschreiber sich den Rottweilern vorstellen und sich ins literarische Leben einbringen. Gefördert wird das Stadtschreiber-Stipendium durch die Volksbank Rottweil.

 
Weitere Informationen beim Kulturamt der Stadt Rottweil und im Internet unter www.rottweil.de.

  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK