Stadtnachricht

Kläranlage lädt zum Tag der offenen Tür

100-ähriges Jubiläum mit zahlreichen Attraktionen und Bewirtung

100 Jahre Kläranlage Das Team Kläranlage des Eigenbetriebs lädt von 11 bis 16 Uhr zu stündlichen Führungen. Mit einem Messe-Fahrzeug informiert die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) zum Thema „Anschluss ans öffentliche Abwassernetz“. Ob es sich um die Sanierung von defekten Hausanschlüssen handelt oder um die Verstopfung von Hausanschlüssen – hier gibt es auf alle Fragen eine Antwort.
 
Das Team Kanal des Eigenbetriebs stellt das betriebseigene Kanalfahrzeug sowie die tägliche Arbeit in Rottweils Abwasserkanälen vor. Darüber hinaus wird ein Kanalvideofahrzeug der Firma JT für die Besucher Kanalabschnitte auf der Kläranlage befahren. Die Firma Alba präsentiert ein Kanalspül- und Saugfahrzeug. Informationsmaterial  über die Spurenstoffbelastung im Abwasser wie Hormone, Medikamente oder Flammschutzmittel bietet das Kompetenzzentrum für Spurenstoffe im Abwasser (KOMS). 
 
Aus Anlass des 100. Geburtstags verwandelt sich die Kläranlage an diesem Tag aber auch in eine riesige Open-Air-Kunstgalerie. Am Kunstwettbewerb „Wasser und Umwelt“ beteiligen sich die Kunstschule Hohenstein, die Johanniterschule, die Kunstschule von Franziska Teufel sowie eine Patchwork-Gruppe aus der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg. Die Kunstwerke werden im Betriebsgebäude, im alten Gebläsekeller, unter dem Faulturm, im Außengelände und auf dem Wasser zu bestaunen sein. Die Besucher können an speziellen Kunstführungen teilnehmen und die Kunstwerke bewerten. Die beliebtesten Objekte werden prämiert. Den künstlerischen Beitrag im Bereich „Musik“ liefert die Jugendkapelle der Stadtkapelle von 14 bis 15 Uhr mit einem Konzert.
 
Auch die kleinen Gäste kommen am Tag der offenen Tür der Kläranlage nicht zu kurz. Das städtische Kinder- und Jugendreferat offeriert Kinderschminken, eine Button-Station, einen Bastel- und Maltisch sowie Bewegungsspiele wie Rollrutsche, Dosenwerfen oder eine Torwand. Nicht zuletzt hält Blubbi, das neue Maskottchen der ENRW, für jedes Kind eine kleine Überraschung bereit. Die kulinarischen Wünsche am Tag der offenen Tür erfüllt die Freiwillige Feuerwehr Rottweil. Warme Mittagsspeisen, aber auch Kaffee und Kuchen bringen die Floriansjünger in gewohnter Qualität auf den Speiseplan. 
 
Infos zur Kläranlage Rottweil:
In Rottweil sind an das Klärwerk „In der Au“ neben der Stadt Rottweil und den Stadtteilen Göllsdorf, Hausen, Bühlingen, Neukirch, Zepfenhan und Feckenhausen auch die Gemeinden Zimmern, Deißlingen und Lauffen angeschlossen. Das Kanalnetz umfasst rund 192 Kilometer, das Einzugsgebiet rund 111 Quadratkilometer. Betrieben wird die Kläranlage seit 1998 vom ENRW Eigenbetrieb Stadtentwässerung, einem kommunalen Tochterunternehmen der Stadt Rottweil. 
 
Der ENRW Eigenbetrieb Stadtentwässerung betreibt für die Reinigung der anfallenden Abwässer eine mechanisch-biologische Kläranlage. Die Kläranlage wird mit einer Vorklärung und einer intermittierenden Denitrifikation betrieben. An die Kläranlage sind rund 34.000 Einwohner angeschlossen. Zusätzlich werden Belastungen aus Industrie und Gewerbe entsprechend den Werten von rund 11.000 Einwohnern gereinigt.


  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK