Stadtnachricht

Stellungnahme Villa Duttenhofer

Erläuterungen zu genehmigten Planveränderungen

Villa Duttenhofer: Planänderungen von Westen

Ansichten der Villa Duttenhofer von der Königsstraße aus betrachtet.

Die ersten veröffentlichten Skizzen und Visualisierungen waren ein Vorentwurf und datieren aus dem Jahr 2013. Hierbei handelte es sich um unbemaßte Darstellungen, um einen ersten Eindruck zu vermitteln. Daraus lassen sich noch keine verlässlichen Aussagen über Längen und Höhen des Baukörpers ableiten. Zudem waren Veränderungen im Projektverlauf zu erwarten. Darauf haben wir damals auch ausdrücklich hingewiesen.

Es ist also richtig, dass sich das Gebäude seit Projektstart verändert hat. Dies ist aber nichts ungewöhnliches, weil sich Projekte im Laufe der Zeit entwickeln. So auch hier: Bis zur eingereichten Genehmigungsplanung wurden die Pläne seitens des Investors konkretisiert, so wurde beispielsweise die gastronomische Fläche an die Bedürfnisse angepasst.

Diese Planung wurden dann in öffentlicher Sitzung des Bauausschusses am 21. September 2016 vorgestellt. Der Ausschuss stimmte dem Vorhaben im Rahmen der Anhörung einstimmig zu. Dabei wurden auch Planzeichnungen gezeigt, die die Visualisierung von 2013 ersetzen. Die Pläne sind öffentlich im Ratsinformationssystem der Stadt Rottweil abrufbar und wurden teilweise auch in der Presse veröffentlicht (z. B. Schwarzwälder Bote, 22. September 2016)

Villa Duttenhofer: Planänderungen von Osten
Ansicht der Villa Duttenhofer von Osten.

Nach der Genehmigung durch die städtische Baurechtsbehörde gab es noch Planänderungen seitens des Bauherrn, die in die Werkplanung eingeflossen sind (Werkplanung = verfeinerte Planung auf der Grundlage der Genehmigungsplanung mit technischen Details für die Bauausführung). Diese Abweichungen wurden mit der Baurechtsbehörde abgestimmt und erfordern keine erneute Beschlussfassung durch den Gemeinderat. Über die Abweichungen hat die Stadtverwaltung den Bauausschuss am 12. Juli informiert.

In der Genehmigungsplanung hat der Anbau eine Länge von 36,46 Meter. In der Werkplanung ist eine Länge des Gebäudekörpers von 36,45 Metern angegeben. Die zuvor geplante umlaufende Kragplatte fiel nach Informationen der Stadtverwaltung aus Kostengründen aus der Planung.

Auch die Breite des Baukörpers ist mit 9,70 Metern an der Seite zum Park in der genehmigten Planung und der Werkplanung exakt gleichgeblieben. Bei der Höhe des Baukörpers ist eine Erhöhung von tatsächlich 23 Zentimeter festzustellen. Hierbei handelte es sich nach Aussage des Bauleiters  um eine konstruktionsbedingte Anpassung.

Einen weiteren Unterschied der Maße zur Genehmigungsplanung gibt es im Bereich der zum Parkplatz vorspringenden Küche. Dieser Teiltrakt war ursprünglich mit einer Länge von 9,10 Metern geplant. In der Werkplanung erkennt man hier eine Verlängerung auf 10,95 Meter. Auf die Gesamtbreite des Gebäudes hatte diese Veränderung jedoch keine Auswirkung.

Somit ergibt sich für unsere Baurechtsbehörde keine baurechtlich relevante Abweichung zur genehmigten Planung, die  eine erneute Beteiligung des Gemeinderats erforderlich gemacht hätte.
Weitere Informationen auf unseren Seiten
^
Weitere Informationen auf unseren Seiten

  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK