Stadtnachricht

"Landesgartenschau soll alle Generationen ansprechen“

Jugendliche der Arbeitsgruppe positionieren sich deutlich / kein Spartendenken

Arbeitsgruppe Jugendhearing Landesgartenschau
Regelmäßig trifft sich die Jugend-Arbeitsgruppe Landesgartenschau mit Herbert Stemmler vom KiJu zum Austausch. Das Bild zeigt von links: Leni Schönwald, Sophie Koziol, Herbert Stemmler, Tim Hudelmeier, Robin Jetsch und Maxim Derlein (Foto: Stadt Rottweil).
 
„Wir finden, dass eine Landesgartenschau alle Altersgruppen ansprechen muss. Es darf also auch gerne etwas für die junge Generation geben“, sind sich Pia, Leni, Sophie, Robin und Maxim einig. Die Gruppe wird vom Leiter des Kinder- und Jugendreferats Herbert Stemmler betreut und trifft sich regelmäßig in den Räumen des Jugendtreffs KAPU im Mehrgenerationenhaus „Kapuziner“.
 
Eines ist für die Jugendlichen klar: Spartendenken möchten sie nicht. „Beim Thema Gartenschau denken wir viel an Grün, Blumen, Sommer, Bach, Fluss, See und an eine Spielwiese.“  Aber sie haben auch einige ganz konkrete Pläne für Jugendliche: „Beispielsweise eine Rollschuhfläche, die im Winter auch zur Eisbahn werden kann, oder einen Badestrand am Neckar, eine Rutschseilbahn und eine Grillstelle.“ Gerne würden die Jugendlichen sich die ersten konkreten Umsetzungsvorschläge der Landschaftsarchitekten anschauen und dann ihre Ideen dazu einbringen.
 
In Lahr, wo kommende Woche die Landesgartenschau 2018 beginnt, gibt es das Projekt „Kinder- und Jugendgerechte Landesgartenschau“. Für das Projekt wurde Lahr als Modell-Kommune in das Programm „Jugend BeWegt“ der Jugendstiftung Baden-Württemberg und des Landesjugendrings Baden-Württemberg aufgenommen. Zielsetzung ist die Berücksichtigung der Wünsche und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Rahmen der Planungen sowie die frühzeitige Einbindung junger Menschen durch eigene, altersgerecht Beteiligungsangebote, heißt es auf der Lahrer Homepage. Gut möglich also, dass bei einem Zuschlag für Rottweil auch hier die Kinder und Jugendlichen ganz konkret in den weiteren Planungsprozess bis 2028 einbezogen werden. „Die Arbeitsgruppe leistet dafür schon jetzt eine wertvolle Grundlangearbeit“, freut sich Stemmler.
 
Die Arbeitsgruppe „Landesgartenschau“ im Rahmen des Kinder- und Jugendhearings trifft sich regelmäßig einmal im Monat. Wer noch mitmachen möchte, kann sich bei Herbert Stemmler im KiJu melden, Telefon 0741/494-354 oder herbert.stemmler@rottweil.de.
 
Internet-Links zum Thema
^
Internet-Links zum Thema

  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK