Veranstaltung

Der Hofmeister

Fr, 28. April 2017
19:00 Uhr
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Äußerst widerstrebend nimmt der junge Akademiker Läuffer eine Stellung als Hauslehrer an und erlebt ein Desaster. Lenz rechnet in seinem Stück von 1774 mit Verhältnissen ab, die er aus eigenem Erleben kannte. Er kritisiert nicht nur den Dünkel und Hochmut des Adels, vielmehr stellt er die freiwillig gewählte Abhängigkeit des Bürgertums und dessen fehlenden Kampfgeist in Frage. Die geradezu aberwitzig erscheinenden grotesken Verwicklungen und ihre allzu harmonische Auflösung, die mit den realen gesellschaftlichen Verhältnissen Ende des 18. Jahrhunderts rein gar nichts zu tun gehabt haben dürften, werden zu einem Instrument der Kritik an einem sehr bitteren Geschehen und die Konsequenzen sinnlicher Unterdrückung klar benannt. Die Vor- und Nachteile verschiedener Erziehungsstile sorgen bis heute für Zündstoff.

Beschreibung
^
Beschreibung
Der Hofmeister oder die Vorteile der Privaterziehung
von Jakob Michael Reinhold Lenz
Einführung um 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Am 24.03.2017 mit anschließendem Gespräch

Regie: Peter Staatsmann, Dramaturgie: Bettina Schültke, mit: Frank Deesz, Isabelle Groß de García, Niklas Leifert, Petra Weimer, N.N. und dem Rottweiler Bürgerchor
 
Äußerst widerstrebend nimmt der junge Akademiker Läuffer eine Stellung als Hauslehrer an und erlebt ein Desaster. Lenz rechnet in seinem Stück von 1774 mit Verhältnissen ab, die er aus eigenem Erleben kannte. Er kritisiert nicht nur den Dünkel und Hochmut des Adels, vielmehr stellt er die freiwillig gewählte Abhängigkeit des Bürgertums und dessen fehlenden Kampfgeist in Frage.  Die geradezu aberwitzig erscheinenden grotesken Verwicklungen und ihre allzu harmonische Auflösung, die mit den realen gesellschaftlichen Verhältnissen Ende des 18. Jahrhunderts rein gar nichts zu tun gehabt haben dürften, werden zu einem Instrument der Kritik an einem sehr bitteren Geschehen und die Konsequenzen sinnlicher Unterdrückung klar benannt. Die Vor- und Nachteile verschiedener Erziehungsstile sorgen bis heute für Zündstoff.


Veranstaltungsort
^
Veranstaltungsort
Veranstalter
^
Veranstalter
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin in Kalender übernehmen
Termin ausdrucken
^
Termin ausdrucken

  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK