Stadtnachricht

Flüchtlingskinder besuchen OB Ralf Broß

Pürschgerichtskarte und „Geheimgang“ stoßen auf Interesse

Flüchtlingskinder bei OB Ralf Broß
OB Ralf Broß (hinten) heißt Kinder und Jugendliche im Alten Rathaus willkommen, die als Asylbewerber in Rottweil leben. Links im Bild Christoph Frank vom Freundeskreis Asyl.

Broß hatte die Kinder am Sonntag spontan zu einem Besuch ins Alte Rathaus eingeladen. Dort gab es dann am Dienstag für die jungen Besucher eine Rottweil-Kennenlern-Tasche: Freikarten fürs Aquasol, ein Rottweil-Buch und einen Tipp vom OB: „In unserem Dominikanermuseum könnt Ihr die Ausstellung ,Römer unterwegs‘ besuchen. Rottweil ist von Menschen gegründet worden, die wie Ihr von weit her, von jenseits der Alpen aus Italien gekommen waren.“ Zur Ausstellung werden Führungen in verschiedenen Sprachen angeboten, der Eintritt ins Museum ist übrigens für alle Kinder und Jugendliche frei. Für lebhaftes Interesse der jungen Besucher sorgte die Kopie der Pürschgerichtskarte im Amtszimmer des Oberbürgermeisters, auf der die Kinder viele markante Gebäude wie Rathaus, Kapellenturm oder Schwarzes Tor entdeckten. Zuletzt ging es in den historischen Ratssaal. Broß öffnete für die Kinder dafür einen „Geheimgang“ – ein Durchlass, der ohne Umweg durch eine meterdicke Mauer hindurch direkt vom Büro des OBs in den Renaissance-Saal führt.

Der Rottweiler Freundeskreis Asyl ist Mitglied der Lokalen Agenda 21 der Stadt Rottweil. Weitere Infos: Christoph Frank, E-Mail: zauberbuehne@t-online.de.

  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK