Stadtnachricht

Wohnungsbau für Flüchtlingsfamilien: Stadt informiert Bürger

Bezahlbarer Wohnraum für zwölf Familien / Infoabend im Kindergarten Hegneberg

Kindergarten Hegneberg
Der Info-Abend findet im Foyer des Kindergartens Hegneberg statt (Foto: www.rwbilder.net)

Der Wohnraum ist für Familien vorgesehen, die das Asylverfahren bereits erfolgreich durchlaufen haben. Das geplante Wohnhaus bietet Platz für zwölf Familien, was in etwa 48 Personen entspricht. Der Gemeinderat stimmte dem Vorhaben Anfang Juni zu. „Unser Ziel ist es, den Wohnraum für Flüchtlinge mit Bleibeperspektive dezentral über die Stadt zu verteilen“, erklärt Bürgermeister Dr. Christian Ruf. Die Wohnungen am Hegneberg sind Teil einer Gesamtkonzeption für das gesamte Stadtgebiet, die derzeit erarbeitet wird.

Für das geplante Wohnhaus konnte der städtische Eigenbetrieb Stadtbau über 500.000 Euro Zuschuss vom Land mobilisieren. Die Wohnungen sind auf zehn Jahre für Flüchtlinge vorgesehen, können später dann aber auch an Familien ohne Flüchtlingsschicksal vermietet werden. „Die Wohnungen helfen, den Rottweiler Wohnungsmarkt zu entlasten und leisten daher auch einen wichtigen Beitrag für die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum“, so Ruf.

An dem Infoabend möchte die Stadt Rottweil den Bürgern die Konzeption des geplanten Wohnbauvorhabens vorstellen. Am kommenden Dienstag stehen neben Dr. Ruf auch der verantwortliche Architekt, der Leiter und weitere Mitarbeiter des Eigenbetriebs Stadtbau, sowie der Leiter des Kinder- und Jugendreferats für Fragen zur Verfügung. Die Bürgerinnen und Bürger des Hegnebergs sind herzlich eingeladen und werden durch Flyer an alle Haushalte auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht.

  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de