Stadtnachricht

Energietag stößt auf ein breites Interesse

ENRW, Energieagentur und Lokale Agenda 21 kooperieren

HAUS BAU ENERGIE
Viele Menschen nutzten die Gelegenheit und informierten sich über neueste Trends für Häuslebauer und enregetische Fragen.

Im Rahmen der Messe HAUS|BAU|ENERGIE, die am Wochenende in der Stadthalle veranstaltet wurde, fand am Samstag, 6. Oktober, der Rottweiler Energietag statt. Zahlreiche Interessierte nutzen die Gelegenheit, sich ausführlich über die Themen „Klimaschutz“ und „Energieeffizienz“ zu informieren. 

Der Arbeitskreis „Klimaschutz“ der Lokalen Agenda Rottweil präsentierte am Stand Wissenswertes zu den Themen „Energiewende“, „Bürgerbeteiligung bei Energieprojekten“ und „Energiespeicher für Wohnhäuser“. Ein bereits bestehender Energiespeicher konnte in einem Gebäude in der Hochwaldstraße 13 besichtigt werden. Dort steht ein Blockkraftheizwerk, das Wärme für zwei Mehrfamilienhäuser erzeugt.

Die Energieagentur Landkreis Rottweil und die Energieberater der ENRW berieten zu den Themen Heizungs- und Anlagentechnik, Gebäudehülle und Modernisierungsmaßnahmen, Photovoltaik, Energiesparen im Haushalt sowie den energierelevanten Gesetzen und jeweiligen Förderprogrammen von Land und Bund.

Eröffnung Messe HAUS BAU ENERGIE
Das Foto  zeigt am Stand der Lokalen Agenda Rottweil  von links: Peter Sauber, Messeveranstalter, OB Ralf Broß, Dr. Volker Kienzlen, Geschäftsführer der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg, auf dem Rad: Christoph Ranzinger, Geschäftsführer der ENRW Energieversorgung Rottweil sowie Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel.

IMPRESSIONEN VON DER MESSE MIT ENERGIETAG: