Stadtnachricht

Biogasanlage Hausen wird international wahrgenommen


Biogas-Anlage
Französische Schüler informierten sich über die Biogasanlage Rottweil-Hausen.


Die angehenden Umweltschutz-Manager befanden sich auf einer Informationsfahrt durch das südliche Baden-Württemberg, um ökologisch besonders nachhaltige Projekte kennen zu lernen. Neben Freiburg und dem Feldberg stand auch die Biogasanlage Rottweil-Hausen auf dem Programm.

Biogas entsteht in Rottweil-Hausen aus der Vergärung von nachwachsenden Rohstoffen wie Mais, Getreide oder Gras. Das methanhaltige Biogas wird in einem Blockheizkraftwerk umweltschonend in Strom und Wärme umgewandelt. Der Strom fließt in das Netz der ENRW und versorgt etwa 1.400 Haushalte. Die Wärme beheizt derzeit per Fernwärmenetz rund 150 Gebäude in Rottweil-Hausen. Landwirte aus der direkten Umgebung liefern die Rohstoffe mit einer Anlieferungsdistanz von maximal drei Kilometern. Die geruchsarmen Gärreste kommen als Düngemittel wieder auf die Anbauflächen. Somit ist ein  Kreislauf gewährleistet und die Anforderungen der Europäischen Union (EU) an eine ökologische Landwirtschaft optimal erfüllt.

Die Anlage wurde auf Basis einer Bürgerbefragung entwickelt und 2008 in Betrieb genommen. 2010 erhielt der Ortsteil Hausen als Bioenergiedorf das bundesweit anerkannte Label „Energie-Kommune“ verliehen. Seit 2011 befindet sich die Anlage auf der Liste von beispielgebenden Maßnahmen im Zuge des Ausbaus von erneuerbaren Energien im Regierungsbezirk Freiburg.