Stadtnachricht

Informieren – Engagieren – Flanieren

Tag für Ehrenamtliche 2018 in der Landeshauptstadt Stuttgart

Gruppenbild vor dem LandtagDer Tag für Ehrenamtliche 2018 stand unter dem Motto „Informieren – Engagieren – Flanieren in der Landeshauptstadt Stuttgart“.

Seit dem Jahr 2009 lädt die Stadt die Menschen, die sich ehrenamtlich in Rottweil engagieren, zu einem Tag der Begegnung für Ehrenamtliche ein, der auch als Dankeschön für die geleistete Arbeit gedacht ist. Unter dem Motto „Informieren – Engagieren – Flanieren in der Landeshauptstadt Stuttgart“ organisierte das Team um Gudrun Müller, Stabsstelle Bürgerschaftliches Engagement, ein abwechslungsreiches Programm.
 
Am Vormittag fanden für die fast 100 Gäste Führungen in kleinen Gruppen im Schloss Solitude statt. Sie erfuhren dabei viel über Herzog Carl Eugen von Württemberg, der das Schloss in den Jahren 1763 bis 1769 als Jagd- und Repräsentationsschloss bauen ließ. Danach ging es in Stuttgarts Mitte in das Restaurant des Landtags. Dort wurden die Ehrenamtlichen von den Landtagsabgeordneten Dr. Gerhard Aden (FDP) und Stefan Teufel sowie OB Ralf Broß begrüßt. Alle drei betonten, wie wichtig das Engagement, insbesondere mit Blick auf den demografischen Wandel, für die Gesellschaft sei. Sie bedankten sich für den großen Einsatz, den viele Ehrenamtliche Tag für Tag leisten und so einen großen Mehrwert und mehr Lebensqualität in vielen Bereichen des Lebens für ihre Mitmenschen bieten.
 
Broß bedankte sich außerdem bei dem ehrenamtlichen Organisationsteam, bestehend aus Sylvia Bültmann (St. Elisabeth), Dieter Gaus (Deutsches Rotes Kreuz), Nadja King, (Bruderhausdiakonie), Peter Müller (Begründer der Mitmach-Initiative-Rottweil), Gabi Rall (Mitmach-Initiative-Rottweil), Gabi Schwarz (Team Tag für Ehrenamtliche) sowie Gabriela Wuhrer (Spital am Nägelesgraben). Sein Dank galt auch der Kreissparkasse Rottweil, die diesen Tag finanziell mit unterstützt hatte.
 
Nach einem regen Austausch beim gemeinsamen Mittagessen hatten die Ehrenamtlichen am Nachmittag die Gelegenheit, bei verschiedenen Angeboten auch hinter die Kulissen zu schauen. Ein Teil der Gruppe war zu Gast in der Villa Reitzenstein, Zentrale der baden-württembergischen Landesregierung. Hannes Wezel, Referent im Stab der Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung im Staatsministerium, führte die Rottweiler Ehrenamtlichen mit ausführlichen Schilderungen durch die Villa. Wezel informierte über die Geschichte des Hauses, das zwischen 1910 und 1913 für Baronin Helene von Reitzenstein erbaut wurde. Er konnte aber auch mit Geschichten aus Politik und dem wahren Leben im Ministerium die Gäste immer wieder zum Schmunzeln und auch Staunen verlocken.
 
Ein anderer Teil der Rottweiler Besucher wurde von Leiterin Dr. Elke Brünle durch die Stuttgarter Stadtbibliothek geführt. Auch ein Spaziergang durch das charmante Bohnen- und Leonhardsviertel mit der Bezirksvorsteherin Stuttgart-Mitte, Veronika Kienzle, wurde angeboten. Im wahrsten Sinne des Wortes hinter die Kulissen ging es bei einer eindrücklichen Führung mit Gesangeinlagen in der Stuttgarter Staatsoper. Eine andere Gruppe nutze den Nachmittag zur freien Verfügung und erlebte die Stadt auf eigenen Wegen.
 
„Die hohe Teilnehmerzahl macht deutlich, dass der ,Der Tag für Ehrenamtliche‘ in Rottweil nun nach zehn Jahren schon zur Tradition geworden ist“, freut sich Gudrun Müller. Aus organisatorischen Gründen war die Teilnehmerzahl auf 100 Personen begrenzt. „Um so fair wie möglich zu sein, haben wir die Plätze daher ausgelost. Wer kein Glück hatte, ging aber auch nicht leer aus, sondern bekam ein Ticket für den Testtturm geschenkt.“

  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK