Stadtnachricht

„Von der Wiege bis zur Bahre“ – zur Frömmigkeit im alten Rottweil.
Führung am Sonntag, 2. September 2018, 15 Uhr


Die neue Führungsreihe im Stadtmuseum erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Die Schätze des Hauses können auf diese Weise immer neu erfahren werden. Am Sonntag, 2. September 2018, 15 Uhr  gibt Cornelia Votteler bei ihrer Führung Einblicke in die Abteilung „Frömmigkeit“.  Hier wird dem Besucher bewusst, wie sich der Lebensablauf  viel enger an  Frömmigkeitstraditionen anlehnte  als in heutiger Zeit. Manche Tradition hat sich nicht geändert, Taufe und Kommunion werden immer noch festlich begangen. Aber sich z.B. mit kunstvoll ausgearbeiteten „Haarbildern“ an Verstorbene zu erinnern, ist heute kaum mehr vorstellbar.
Wer sich vertrauensvoll in Notlagen an die Heiligen wandte, brachte oft eine Votivgabe als Bitt-oder Dankgeschenk für die Hilfe mit. Solche sprechenden Exponate finden sich in großer Zahl im Stadtmuseum. Sie verdeutlichen eine uralte Tradition. Schon in der Antike brachten die Hilfesuchenden Votivtafeln- oder gaben in die den Göttern geweihten Heiligtümer, in der christlichen Zeit wurden Heilige die Ansprechpartner für vielerlei  Anliegen.
War im Mittelalter die Wallfahrt nach Jerusalem zum Heiligen Grab oder nach Santiago de Compostela das große Ziel des gläubigen Menschen, suchten die Rottweiler in der späten Reichsstadtzeit eher die Zentren in der näheren Umgebung auf. Wallfahrten dienten aber nicht nur allein der eigenen Frömmigkeit, sie konnten durchaus auch als Strafe ausgesprochen werden, um den Übeltäter wieder auf den rechten Weg zurückzubringen. Größte Bedeutung für Rottweil hatte die alljährliche „Landeswallfahrt“ nach Maria Hochheim, die mitunter den Messner der dortigen  Kapelle doch in gewisse Stresssituationen bringen konnte, wie ein noch heute geläufiges  Sprichwort sagt.
Ganz besondere Schätze bewahrt das Stadtmuseum im Hinblick auf die Weihnachtszeit aus. Prager Jesulein oder Fatschenkinder sind kleine Kostbarkeiten in den Sammlungen, die es wert sind, mehr als nur einen Blick darauf zu werfen.
Zur Führung mit Cornelia Votteler am 2. September 2018 um 15 Uhr sind Interessierte herzlich eingeladen. Treffpunkt ist die Altertumshalle im Stadtmuseum.
INFO: Kosten 2,00 € zzgl. Eintritt. Kinder bis 18 Jahren sind frei.


  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK