Stadtnachricht

Herbstprogramm der Stadtbücherei steht in den Startlöchern


Gina Mayer (Foto: S. Petrick)
Gina Mayer liest für Schüler der 2. bis 5. Klasse in der Stadtbücherei Rottweil.

 
Am 17. September steht eine neue Onilo-Bilderbuchzeit auf dem Programm. Ab sofort mit neuer Uhrzeit, nämlich 15.30 Uhr, finden jeden Monat beliebte Vorlesegeschichten für Kinder auf großer Leinwand statt. Den Auftakt macht die Geschichte für Kinder ab drei Jahren „Ich und meine wilde Schwester“.
Wie schön, wenn man eine Schwester hat! Meistens jedenfalls… Manchmal ist sie ein großer Bär, mit dem man durchs Haus rennen kann, oder sie ist ein Hase, und Bruder und Schwester hüpfen vor Glück gemeinsam durch Felder, Wald und Wiesen. Doch wenn sie dann einfach mit ihrer Freundin ins Schwimmbad verschwindet, muss der kleine Bruder sich schnell etwas ausdenken, damit es wieder eine lustige Hasenjagd gibt!
 
Am Montag, 24.9., 10 Uhr,  startet die Büchermini-Reihe für die Allerkleinsten. Unter dem Motto „Spiel und Spaß mit Büchern und Geschichten“ sind Kinder zwischen 2 und 3 Jahren mit ihren Betreuungspersonen eingeladen zu lauschen, singen, basteln und entdecken. Dazu gibt’s viele Tipps zum Vorlesen und auch erste literarische Apps werden vorgestellt. Weitere Termine zur Fortsetzung sind 1.10. und 8.10.zur selben Uhrzeit.
 
Ein neuer lustiger Kleidertausch-Abend findet am Donnerstag, 27. September, 19 Uhr statt, diesmal mit Schwerpunkt Herbst/Winter. Getauscht werden kann kaum getragene, gut erhaltene Damenkleidung, um der Textilflut und dem Shoppingwahn etwas entgegenzusetzen. Bitte pro Teilnehmerin maximal 10 Teile! Kleiderbügel dürfen gerne mitgebracht werden! Für Frauen, der Eintritt ist frei!
 
Ganz neu im Programm ist die Experimentierzeit „Auf die Drücker fertig los!“ am Montag, 1. Oktober, 15.30 Uhr. Mit dem Bee-Bot, einem kleinen Bodenroboter lernen Kinder zwischen 6 und 8 Jahren spielerisch und mit viel Spaß einfaches Codieren und vorausschauendes Denken.
 
Das Highlight im Herbstprogramm bildet die Autorenlesung am 8. November, 20 Uhr, mit Bestsellerautorin Ulrike Schweikert welche aus ihrem Historienroman  „Die Charite: Hoffnung und Schicksal“ liest. Die Lesung ist für Erwachsene, der Eintritt kostet acht Euro. Zum Inhalt: Berlin, 1831. Seit Wochen geht die Angst um, die Cholera könne Deutschland erreichen – und als auf einem Spreekahn ein Schiffer unter grauenvollen Schmerzen stirbt, nimmt das Schicksal seinen Lauf. In der Charité versuchen Professor Dieffenbach und seine Kollegen fieberhaft, Überträger und Heilmittel auszumachen: ein Wettlauf gegen die Zeit. Während die Ärzte um das Überleben von Tausenden kämpfen, führen drei Frauen ihren ganz persönlichen Kampf: Gräfin Ludovica, gefangen in der Ehe mit einem Hypochonder, findet Trost und Kraft in den Gesprächen mit Arzt Dieffenbach. Hebamme Martha versucht, ihrem Sohn eine bessere Zukunft zu bieten, und verdingt sich im Totenhaus der Charité. Die junge Pflegerin Elisabeth entdeckt die Liebe zur Medizin und - verbotenerweise - zu einem jungen Arzt.
 
Drei Autorenlesungen für Schulklassen runden das Lesungsangebot der Stadtbücherei ab, für Frank Schwieger und Gina Mayer sind noch Plätze frei:
In der Frederickwoche, am 16. Oktober, 8.30 Uhr ist Frank Schwieger mit seinem aktuellen Buch „Ich, Zeus, und die Bande vom Olymp: Götter und Helden erzählen griechische Sagen“ für 3. Bis 6. Klassen zu Gast. Jetzt reicht’s! Seit beinahe 3000 Jahren erzählen sich die Menschen von den griechischen Göttern und Helden, was sie wollen. Aber jetzt soll endlich ans Licht kommen, wie es wirklich war. Dafür sorgen die Olympier und Heroen nun höchstpersönlich – von A wie Achill bis Z wie Zeus! Und so erfahren die Leser aus erster Hand, warum der große Held Achill in Mädchenkleidern herumläuft und Apoll einen Baum umarmt, was Beauty Queen Aphrodite und ein goldener Apfel mit dem trojanischen Krieg zu tun haben – und natürlich auch davon, wo Big Boss Zeus bei all dem seine Hände mit im Spiel hat ….
 
Die angesagte Kinderbuchautorin Gina Mayer liest am 19.  November für 2.bis 5. Klassen entweder aus „Der magische Blumenladen“ oder „Die Schattenbande“ (nach Absprache).
 
Eva Weiß lässt am Freitag, 19. Oktober, die „Bremer Stadtmusikanten“ durch die verschiedensten Instrumente (ua. Gambe, Trommel, Psalter, Nasenflöte, Waldteufel…) lebendig werden. Diese musikalische Lesung ist bereits ausbucht.

  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK