Stadtnachricht

Steigende Betriebskosten zwingen ENRW zu moderaten Preisanpassungen im aquasol


Unser Bild zeigt das Nicht-Schwimmer-Becken im aquasol.
Unser Bild zeigt das Nicht-Schwimmer-Becken im aquasol.

„Die Anpassung der Eintrittspreise erfolgt ausschließlich zum Wohl unserer Badegäste, damit wir auch in Zukunft den Erwartungen gerecht werden können“, erklärt Christoph Ranzinger, Geschäftsführer der ENRW. Wie moderat die Erhöhung ausfällt, zeigt sich beispielsweise daran, dass der Eintritt Erwachsene 1,25 Stunden Badezeit mit 5 Euro sowie die entsprechende Zehnerkarte mit 45 Euro gleich bleiben. Der Betrag für drei Stunden Badezeit wird von 9 Euro auf 9,50 Euro leicht angehoben, ebenso die entsprechende Zehnerkarte von 81 Euro auf 85,50 Euro.
 
Auch verglichen mit anderen großen Freizeit- und Wellnessbädern in der Region sei die Preisanpassung ein verhältnismäßig kleiner Schritt. Dies zeige sich beispielsweise daran, dass im Gegensatz zu allen vergleichbaren Bädern Kinder unter 6 Jahren weiterhin bei freiem Eintritt das aquasol nutzen dürfen.
 
Bei allen anderen Eintrittspreisen befindet sich das aquasol im Quervergleich mit den Freizeit- und Wellnessbädern der Region durchgehend im hinteren Drittel, wie Steven Ulrich, Abteilungsleiter Bäder der ENRW, feststellt: „Unsere Eintrittspreise sind im Durchschnitt auch ab Mai noch immer deutlich günstiger als anderswo. Das gilt für Tages- und Dauerkarten gleichermaßen.“
 
Bei Fragen zu dieser Pressemeldung kontaktieren Sie bitte:
Energieversorgung Rottweil GmbH & Co. KG
Dr. Jochen Schicht
Unternehmenskommunikation
In der Au 5
78628 Rottweil
Tel.: 0741 472-104
Fax: 0741 472-200
E-Mail: jochen.schicht@enrw.de

Das Unternehmen
Die ENRW Energieversorgung Rottweil GmbH & Co. KG versorgt in den Landkreisen Rottweil, Tuttlingen und Schwarzwald-Baar mehr als 40.000 Bürger mit Strom, Erdgas, Wärme und Wasser. Als mehrheitlich kommunales Unternehmen kommen die Gewinne den Bürgern in der Region zu Gute. Bei der Stromerzeugung setzt die ENRW ausschließlich auf regenerative Stromerzeugung und Kraftwärmekopplung. Rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich darüber hinaus auch noch um Bäder, Abwasser und Energieeffizienz.







  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK