Stadtnachricht

Rottweil Musikfestival Sommersprossen startet mit neuem Intendanten

Florian Donderer präsentiert sieben Konzerte vom 02. bis 09. Juli


Freuen sich nicht nur auf das Eröffnungskonzert in der Pulverfabrik: Kulturamtsleiter Marco Schaffert, Volksbankdirektor Henry Rauner, Rudi Strasser und Jutta Schwab vom Freundeskreis sowie Christiane Frank und Anne Probst vom Kulturamt.

Sei es in der Kapellenkirche Rottweil, dem dekorativen Jugendstilsaal des Rottenmünsters oder in der Kathedrale der Pulverfabrik im Neckartal: spannende Konzerte locken die Besucher wieder zu einmaligen musikalischen Erlebnissen. Nach der Verabschiedung des langjährigen Intendanten und Mitbegründers des Festivals Ingo Goritzki im letzten Jahr findet dieses Jahr ein kompaktes und ambitioniertes Programm mit sieben Konzerten unter der neuen Leitung des Violinisten Florian Donderer statt. Mit neuen Musikern und Ensembles, aber auch mit bekannten Gesichtern geht es in eine neue Festivalsaison. Und wie immer sind die Konzerte in der Regel exklusiv für die Sommersprossen zusammengestellt und werden von den aufführenden Musikerinnen und Musikern vor Ort erarbeitet.
Für das Eröffnungskonzert am 2. Juli geht das Festival erstmalig in die Pulverfabrik im Neckartal. Unter dem Titel „Der Mond ist aufgegangen“ stehen Florian Donderers Signum Quartett mit Quadro Nuevo gemeinsam auf der Bühne. Diese zwei Quartette der Extraklasse erforschen gemeinsam Volkslieder und Lieder von Franz Schubert und schöpfen dabei die räumlichen Gegebenheiten dieses ungewöhnlichen Konzertortes voll aus.
Schubert steht auch bei den nächsten beiden Konzerten im Mittelpunkt. So spielt am 3. Juli  in „Schubert I – Der Tod und das Mädchen“ nochmals das Signum Quartett, diesmal im Sonnensaal des Kapuziners.  Neben dem Quartett Nr. 6 in D, D 74  wird natürlich auch das titelgebende Stück gespielt, und als besonderes Projekt kommen einige „#Quartweets“ zur Aufführung. „Ein Großteil unserer alltäglichen Kommunikation findet in den sozialen Medien statt,“ schreibt das Signum Quartett dazu. „Wir finden, dass auch musikalische Kommunikation hier einen Platz haben sollte. Darum rufen wir die internationale Twitter-Community dazu auf, uns ein kurzes Quartett mit maximal 280 Noten auf Twitter zu tweeten—ein #quartweet“. Ergebnisse dieses Aufrufs werden an diesem Abend zu hören sein.
Ein absolutes Highlight wird das dritte Konzert am 5. Juli. Tenor Julian Prégardien und Pianist Lars Vogt, internationale Stars der Klassikszene, bringen Schuberts Liederzyklus „Winterreise“ im Jugendstilsaal des Rottenmünsters auf die Bühne.
Tags darauf, am Samstag, 6. Juli, gibt es erstmals ein Doppelkonzert im Rahmen der Sommersprossen. Bei einer Art Stabübergabe stehen - wiederum im Rottenmünster - bereits um 17 Uhr beim Konzert „En Suite – Fliegender Wechsel“ alter und neuer Intendant gemeinsam mit weiteren bewährten Sommersprossen-Musikern auf der Bühne. Nach einem kleinen Empfang des Freundeskreises Sommersprossen anlässlich seines 25jährigen Jubiläums folgt um 21 Uhr in der kleinen, aber feinen Ruhe-Christi-Kirche „En Suite – Zweisam“. Florian Donderer und seine Frau, die bekannte Cellistin Tanja Tetzlaff, spielen Werke von J.S. Bach, Benjamin Britten und Maurice Ravel. Natürlich können die beiden Konzerte auch einzeln besucht werden, aber wer sich für ein Kombiticket entscheidet, spart beim Ticketkauf.
„It´s All About That Bass“ heißt das Konzert am 7. Juli in der Kapellenkirche. Das Programm mit Werken vor allem des 18 Jahrhunderts feiert die tiefen Streicher, drei Celli, ein Kontrabass, aber auch Fagott wird als Bassinstrument zu hören sein. Zum Abschluss geht es am 9. Juli in die Werkstatt der Kunststiftung Hauser.  Kammermusikalische Werke moderner und zeitgenössischer Komponisten von Poulenc über Strawinsky bis Penderecki für Streicher und Bläser werden bereichert durch die Uraufführung des für das Konzert titelgebenden Werkes „Il Canto della notte III“ von Volker David Kirchner.
Neben der Förderung, die das Rottweil Musikfestival Sommersprossen durch das Land Baden-Württemberg als kultureller „Leuchtturm“ erhält, wäre die Durchführung dennoch nicht denkbar ohne die vielen örtlichen Unterstützer. Neben der Volksbank Rottweil als Hauptsponsor bringen sich etliche Rottweiler Unternehmen, aber auch Rottweiler Bürger mit Spenden für die einzelnen Konzerte ein. Daneben steht der „Freundeskreis Sommersprossen“ den Organisatoren des Kulturamts tatkräftig zur Seite.
Um Kindern und Jugendlichen den ungehinderten Zugang zu klassischer Musik zu ermöglichen, wird wie gewohnt der Eintritt bis 18 Jahre für alle Konzerte frei sein, Platzkarten sollten allerdings besorgt werden. Ältere Schüler und Studenten zahlen den halben Preis. Für die treuen Konzertbesucher gibt es wie immer den Festivalpass (zu erwerben nur in der Tourist Information Rottweil), mit dem man für 130 Euro für alle 7 Konzerte Plätze in der besten Kategorie erhält.
 
INFO: Karten gibt es im Vorverkauf in der Tourist Information Rottweil, Tel. 0741/494 280, touristinformation@rottweil.de sowie bei der Volksbank Rottweil und den üblichen regionalen Vorverkaufsstellen und natürlich im Internet. Weitere Infos zum Festival unter www.sommersprossen-rottweil.de.

  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK