Stadtnachricht

Haushalt 2020 verabschiedet

26,6 Millionen Investitionen / Stadt ist weiter schuldenfrei

Haushalt 2020

Der Ergebnishaushalt 2020 (vergleichbar mit der Gewinn- und Verlustrechnung privater Betriebe) weist ein Plus von rund 2,1 Millionen Euro aus (ordentliches Ergebnis). Der Zahlungsmittelüberschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit, vergleichbar mit der früheren Zuführungsrate vom Verwaltungs- zum Vermögenshaushalt, beträgt rund 4,4 Millionen Euro.

Der Finanzhaushalt 2020, der die Veränderungen der liquiden Mittel darstellt, sieht Investitionen in Höhe von 26,6 Millionen Euro vor. Der Finanzierungsmittelbestand reduziert sich um 10,9 Euro.

Im Jahr 2020 sieht der Haushalt unter anderem folgende Baumaßnahmen vor: Rund 2,9 Millionen für die Sanierung des DHGs sowie eine Million für Maßnahmen des Mobilitätskonzepts sowie 2,1 Millionen für den Neubau des Kindergartens Spitalhöhe und 1,2 Millionen für die Erschließung des Neubaugebiets Spitalhöhe (zweiter Bauabschnitt).

Im gesamten Finanzplanungszeitraum bis 2023 ist das größte Projekt die Sanierung des Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Höhe von 12,3 Millionen Euro. Es folgen Projekte im Zuge der Landesgartenschau mit 6,8 Millionen Euro, das Sanierungsgebiet "In der Au" mit 5,5 Millionen sowie Investitionskonstenzuschüsse für Kindergärten in Höhe von 3,9 Millionen Euro. Eine Liste mit den 25 größten Baumaßnahmen der kommenden Jahre finden Sie unten zum Herunterladen.

Der Gemeinderat stimmte dem Haushaltsplan und der mittelfristigen Finanzplanung mit einer Gegenstimme zu. Im gesamten Finanzplanungszeitraum kommt die Stadt Rottweil ohne Kreditaufnahme aus.
Download
^
Download

  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de