Stadtnachricht

ENRW erstellt effizientes Wärmekonzept für 84 Wohnungen


ENRW erstellt effizientes Wärmekonzept für 84 Wohnungen
ENRW erstellt effizientes Wärmekonzept für 84 Wohnungen


Weil der Vertrag mit dem bisherigen Wärme-Dienstleister im Herbst dieses Jahres ausläuft, machten sich die Verantwortlichen der Firma Leuchsner Immobilien + Hausverwaltung frühzeitig Gedanken wegen einer neuen Wärmelösung für das verwaltete Wohnquartier. Die Immobilien-Fachleute nahmen mit Martin Raible, Energieberater der ENRW, Kontakt auf. Raible machte sich daraufhin an die Arbeit und erstellte für 16 Gebäude drei verschiedene Heizvarianten.
 
Nach der zweiten Eigentümerversammlung im Oktober 2019 stand die Entscheidung fest: Die ENRW hatte sich gegen die anderen Anbieter durchgesetzt und erhielt den Zuschlag für ein von ihr vorgeschlagenes Heizkonzept. Dieses basiert auf der Kombination einer modernen Gas-Brennwert-Heizung und einer Pelletheizanlage: „Eine effiziente und zugleich umweltfreundliche Heizlösung war uns wichtig“, betont Raible. Die weiteren Maßnahmen haben seine Kollegen bei der ENRW übernommen: Andreas Boll hat die komplette Heizanlage geplant. Die Verantwortung der Bauausführung lag bei Michael Kopf, Teamleiter Wärmeversorgung bei der ENRW.  
 
Die bisherigen fünf Heizungen wurden mittlerweile durch moderne Wärmeübergabestationen ersetzt. Um die Wärme von der Heizzentrale zu den einzelnen Wohngebäuden zu transportieren, verlegten die beauftragten Fachfirmen rund 260 Meter Wärmeleitungen.
 
Die Firma Leuchsner realisierte gemeinsam mit der ENRW bereits einige Projekte. Man schätzt den kompetenten und zuverlässigen Partner vor Ort: „Die kurzen Wege sehe ich als großen Vorteil“, erklärt Michael Leuchsner. Außerdem kümmert sich der regionale Energieversorger im Rahmen eines Contracting-Vertrags um Betrieb, Wärmelieferung, Wartung und Instandhaltung der Anlage. „Unsere Heizung wissen wir bei der ENRW in besten Händen“, ist er überzeugt.
 
Für Hauseigentümer in unmittelbarer Nähe des Quartiers hat Raible gute Nachrichten: „Wir haben noch Kapazitäten frei und können das Heizkonzept bei Bedarf auf weitere Gebäude ausdehnen.“ Interessierten steht Raible für Fragen gerne unter der Mail-Adresse martin.raible@enrw.de oder telefonisch unter der Rufnummer 0741 472-206 zur Verfügung.

Das Unternehmen
Die ENRW Energieversorgung Rottweil GmbH & Co. KG versorgt in den Landkreisen Rottweil, Tuttlingen und Schwarzwald-Baar mehr als 40.000 Bürger mit Strom, Erdgas, Wärme und Wasser. Als mehrheitlich kommunales Unternehmen kommen die Gewinne den Bürgern in der Region zu Gute.
Bei der Stromerzeugung setzt die ENRW rein auf regenerative Stromerzeugung und Kraftwärmekopplung. Seine Vertragskunden beliefert der regionale Energieversorger ausschließlich mit Öko-Strom. Rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich darüber hinaus auch noch um Bäder, Abwasser und Energieeffizienz.


  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de