Stadtnachricht

Statement von OB Ralf Broß zu den abgesagten Narrensprüngen


STATEMENT OB RALF BROSS
 
Wie viele Fasnetsveranstaltungen wurde auch der historische Narrensprung in Rottweil durch die Narrenzunft abgesagt.
 
Er hat auch nicht stattgefunden.
 
Wir haben im Vorfeld – so wie Narrenzunft und Polizei – mehrfache und deutliche Apelle an die Narren und die Öffentlichkeit gerichtet, aufgrund der Corona-Pandemie zu Hause zu bleiben.
 
Fast alle Narren und Zuschauer haben sich vernünftig gezeigt und sich daran gehalten. Dafür mein herzliches Dankeschön.
 
Zuletzt veröffentlichten wir am Freitag meine Videobotschaft mit dem Hinweis auf www.fasnetdahoim.de einem Alternativangebot im Internet, das von rund 10.000 Zuschauern wahrgenommen wurde und auf eine sehr große und positive Resonanz stieß. Ich danke nochmals allen Mitwirkenden und Unterstützer für ihr großes Engagment!
 
Bedauerlich ist, dass eine Ansammlung von Uneinsichtigen dem Ansehen der Rottweiler Fasnet geschadet und sie in Misskredit gebracht hat.
 
Dieses Verhalten ist angesichts der Gefahr durch Corona ganz einfach falsch und es bleibt bei mir und vielen Rottweilerinnen und Rottweilern völliges Unverständnis übrig angesichts einer Pandemie mit vielen Kranken und Toten.
 
Der Narrensprung für heute Nachmittag bleibt ebenfall abgesagt.
 
Und ich apelliere an dieser Stelle nochmals eindringlich: Seien Sie vernünftig und bleiben Sie zu Hause!
Weitere Informationen auf unseren Seiten
^
Weitere Informationen auf unseren Seiten
Internet-Links zum Thema
^
Internet-Links zum Thema

  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de