Stadtnachricht

Haushalt 2022 verabschiedet

37,33 Millionen Investitionen

Haushalt 2022

Der Ergebnishaushalt 2022 (vergleichbar mit der Gewinn- und Verlustrechnung privater Betriebe) weist ein Minus von 362.000 Euro aus (ordentliches Ergebnis). Der Zahlungsmittelüberschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit, vergleichbar mit der früheren Zuführungsrate vom Verwaltungs- zum Vermögenshaushalt, beträgt rund 2,12 Millionen Euro.

Der Finanzhaushalt 2022, der die Veränderungen der liquiden Mittel darstellt, sieht Investitionen in Höhe von 37,33 Millionen Euro vor. Der Finanzierungsmittelbestand reduziert sich um rund 17 Millionen Euro.

Im Jahr 2022 sieht der Haushalt unter anderem folgende Baumaßnahmen vor: Rund 6,3 Millionen für das Parkhaus Zentrum sowie 3,8 Millionen für die Sanierung mit Teilneubau des Droste-Hülshoff-Gymnasiums (DHG) und 3,6 Millionen für die Generalsanierung der Achertschule. Die Erschließung des Baugebiets Bronnenkohl/Rauzen schlägt mit 1,4 Millionen Euro zu Buche. Für den Umbau der ehemaligen Edith-Stein-Schule und für das Sanierungsgebiet "Stadtmitte" sind jeweils 1,1 Millionen Euro eingeplant.

Im gesamten Finanzplanungszeitraum bis 2025 ist das größte Projekt die Landesgartenschau mit dem Kerngebiet im Neckartal (15 Millionen Euro) sowie weiteren LGS-Maßnahmen wie beispielsweise die  Neckarrevitalisierung (4,5 Millionen) und der historische Grüngürtel (1,2 Millionen Euro). Die Sanierung des DHGs ist in Höhe von rund 9 Millionen Euro* eingeplant. Es folgt das Parkhaus Zentrum mit 7 Millionen Euro* und der Neubau der ABG-Sporthalle mit 5 Millionen Euro*. Eine Liste mit den 25 größten Baumaßnahmen der kommenden Jahre finden Sie unten zum Herunterladen.

Der Gemeinderat stimmte dem Haushaltsplan und der mittelfristigen Finanzplanung einstimmig zu.

*in einer früheren Version hatte wir hier falsche Zahlen genannt. Diese sind nun berichtigt.

^
Download