Stadtnachricht

„Jede Tat zählt“ – Rottweil wirbt für Ökologie und Klimaschutz

Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg / kostenlose Führungen zu ökologischen Themen

„Jede Tat zählt“ – Rottweil wirbt für Ökologie und KlimaschutzBürgermeister Dr. Christian Ruf mit Franziska Gruhl (links) und Ines Maier (rechts) von der Abteilung Wirtschaftsförderung, Tourismus und Stadtmarketing, die gemeinsam die Nachhaltigkeitstage in Rottweil koordiniert haben. Das Foto entstand bei der Grünanlage am Nägelegraben, die ebenfalls Gegenstand einer Führung ist (Foto Stadt Rottweil /Tobias  Hermann).

„Die Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg machen deutlich, wie vielfältig, kreativ und bunt das Engagement der Kommunen und Menschen vor Ort für dieses wichtige Thema ist“, so Bürgermeister Dr. Christian Ruf. „Ganz nach dem Motto der Nachhaltigkeitstage wollen wir mit unseren Programmbeiträgen zeigen, wie nachhaltiges Handeln vor Ort möglich ist und dass jede noch so kleine Tat zählt“, so Ruf.

Zur Auftaktveranstaltung am Freitag, 17. September, laden die beiden Betreiber der Lumpenmühle Prof. Dr. Volker Bucher und Günther Seitz zu einer rund einstündigen Führung durch ihre Wasserkraftanlage in der Altstadt ein. Hier werden die technischen und ökologischen Aspekte der Gewinnung von Strom aus Wasserkraft erklärt. Die Führungen – zwei Gruppen mit je maximal 25 Teilnehmern – finden um 15 Uhr statt.

„Warum in die Ferne schweifen? Naherholung pur“ heißt es am Sonntag, 19. September, am Höllensteinsaumpfad. Ab 15 Uhr führt einer der zertifizierten Gästeführer Rottweils Interessierte über den Höllensteinsaumpfad und informiert dabei auch über die einzigartige Flora und Fauna. Das Naherholungsgebiet Höllenstein liegt östlich der Stadt und bietet neben viel Natur eindrucksvolle Perspektiven auf die Stadt. Die etwa zweistündige Führung ist auf 25 Personen begrenzt.

Ein weiteres Highlight ist am Sonntag, 19. September, die Führung in den Gemeinschaftsgärten der Lokalen Agenda 21 am Nägelesgraben. Hier wird erklärt, wie junge Familien gemeinsam mit erfahrenen Gärtnerinnen und Gärtnern nach den Prinzipien der Permakultur und der ökologischen Pflege im Herzen Rottweils gärtnern. Die rund halbstündige Führung ist auf maximal 25 Personen begrenzt.

Nachhaltige Pflanzenkunde steht auch im Mittelpunkt des Spaziergangs über den Nägelesgraben am Montag, 20. September, um 17 Uhr. Albert Schmidt, bei der Stadtverwaltung zuständig für Grünanlagen, führt etwa eine Stunde durch das städtische Bepflanzungskonzept und gibt hilfreiche Tipps für den heimischen Garten. Auch hier ist die Teilnehmerzahl auf 25 Personen beschränkt.

Zusätzlich verteilt die Stadt Rottweil Mal- und Geschichtsbücher,die sich spielerisch mit den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit auseinandersetzen, an die städtischen Kindergärten. Und in der Tourist-Information erhält jeder Gast während der Aktionstage ein Samentütchen mit einer bunten Saatenmischung für den eigenen Garten.

Alle Aktionen des Wochenendes sind kostenlos und vorab über den Veranstaltungskalender auf www.rottweil.de oder über die Tourist-Information buchbar, Telefon 0741/494-280 und E-Mail tourist-information@rottweil.de.


  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de