Stadtnachricht

Das Alte Kaufhaus erstrahlt in neuem Glanz

Stadt Rottweil hat denkmalgeschütztes Gebäude saniert / letzter öffentlicher Bau der Reichsstadtzeit

Das Alte Kaufhaus erstrahlt in neuem GlanzDas Alte Kaufhaus wurde seit August 2019 umfassend saniert (Foto: Stadt Rottweil)

„Mit dem Sanierungsgebiet Stadtmitte machen wir unsere Innenstadt fit für die Zukunft. Einerseits sanieren wir damit öffentliche Gebäude wie das Alte Kaufhaus, andererseits motivieren wir damit auch private Eigentümer, ihre Immobilien zu sanieren“, erklärt Oberbürgermeister Ralf Broß. Allein im Bereich der privaten Eigentümer wurde bereits ein Investitionsvolumen von sechs Millionen Euro mobilisiert, 85 Prozent davon tragen private Investoren selbst, lediglich 15 Prozent sind von der öffentlichen Hand gefördert. Broß: „Das zeigt, wie erfolgreich unsere Anstrengungen zum Erhalt unserer historischen Innenstadt sind.“ Bürgermeister Dr. Christian Ruf ergänzt: „Das Alte Kaufhaus prägt das Stadtbild am Hauptstraßenkreuz. Nach dem Abschluss der Arbeiten erhält das Sanierungsgebiet ein Aushängeschild, das hoffentlich weitere Privatleute motiviert, in unsere Innenstadt zu investieren.“

Stadtbücherei, Zimmertheater, und das Forum Kunst sind seit vielen Jahren im Alten Kaufhaus beheimatet. Bis zu ihrem Umzug ins neue Domizil in der Johanniterstraße probte dort zudem die Stadtkapelle. Keine Frage: Das Alte Kaufhaus ist eines der kulturellen Zentren der Stadt Rottweil. Gebaut wurde es noch zu Zeiten der Reichstadt Rottweil. Bevor das Amts- und Landgericht Rottweil seinen Bau an der Königstraße bezog, beherbergte der Bau auch Gerichte, später bezog die Stadtverwaltung Rottweil hier Büros, während im Erdgeschoss noch bis in die 90er Jahre der Lebensmitteleinzelhandel die Innenstadt versorgte. Später zog ein Bekleidungsgeschäft ein und nun erfreut seit vielen Jahren der Rosenkavalier seine Kunden mit blumigen und dekorativen Grüßen.

Der Zahn der Zeit hatte zuletzt allerdings deutlich Spuren an dem denkmalgeschützten Ensemble hinterlassen. Risse in der Fassade und Schäden am Dach machten eine Sanierung unter Federführung des städtischen Eigenbetriebs Stadtbau notwendig. Zunächst standen Zimmerarbeiten am historischen Dachstuhl an. Hier gab es nicht nur Schäden an der Dacheindeckung, auch der Dachstuhl bereitete den Fachleuten Sorgen. Zimmerleute hatten ein Menge Arbeit, um die Folgen von Feuchtigkeit wie morsche Balken zu beseitigen und das Tragwerk zu stabilisieren. Anschließend wurden auch die in die Jahre gekommenen Biberschwanzziegel von Dachdeckern gegen neue Ziegel ausgetauscht. Für die Sicherheit vor Unwettern sorgt ein neuer Blitzschutz, neue Dachrinnen und Regenfallrohre leiten den Regen künftig so ab, dass keine Feuchtigkeit mehr ins Gebäude eindringen kann. Auch an einen neuen Taubenschutz wurde gedacht, um eine Verunreinigung durch die Tiere zu minimieren.

Nach den Arbeiten am Dach ging es mit der Fassade weiter. Hier hatten sich im Laufe der Zeit Risse gebildet, am Sockel des Gebäudes war zudem der Putz an vielen Stellen komplett abgeplatzt. Restauratoren und Steinmetze kümmerten sich um die Natursteinfassungen der Fenster und Türen oder den Natursteinfries im ersten Obergeschoss, der den Bürgersaal ziert. Zimmerer besserten zudem die Holzbauteilen an den Fenster-Leibungen im Obergeschoss aus, ehe Putz- und Malerarbeiten mit einem kompletten Neuanstrich an der gesamten Fassade folgten und das Gebäude nun wieder in seiner alten Pracht erstrahlen lassen.

Außerdem erhielt das Alte Kaufhaus eine neue Traufbeleuchtung, die spätestens zur Weihnachtszeit wieder dafür sorgen wird, dass diese Ecke wieder zur stimmungsvollen Atmosphäre in der historischen Innenstadt beitragen wird. In Zusammenarbeit mit dem Tourismusmarketing der Stadt Rottweil wurde auch eine neue Webcam am Alten Kaufhaus installiert, die nun bewegte Bilder aus der ältesten Stadt des Landes in alle Welt sendet.

Die Baumaßnahme wird durch Städtebaufördermittel von Bund und Land bezuschusst, sodass die Stadt nur etwa die Hälfte der Sanierungskosten selbst tragen muss. Im Rahmen des Sanierungsgebiets „Stadtmitte“ werden öffentliche, aber auch private Maßnahmen gefördert, um das historische Herz der Stadt lebenswert zu erhalten. Wer Interesse an einer Förderung hat, kann sich gerne an die Sanierungsstelle der Stadt Rottweil wenden: Olga Liebrich, Telefon 0741 / 494 – 357, E-Mail olga.liebrich@rottweil.de, weitere Infos: www.sanierungsgebiete-rottweil.de

Das Alte Kaufhaus ist der letzte öffentliche Bau der Reichsstadt Rottweil und stammt aus dem Jahr 1802. Heute befinden sich dort Stadtbücherei und Zimmertheater und im Erdgeschoss der Rosenkavalier. Der anschließende Bürgersaal, in dem heute das Forum Kunst ausstellt, wurde 1858 errichtet.


  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de