Stadtnachricht

Stadtbrandmeister a.D. Rainer Müller erhält Bundesverdienstkreuz

Verleihung durch Ministerin Marion Gentges, Ministerin der Justiz und für Migration

Die Feuerwehr ist sein Leben. Bereits als kleiner Bub horchte Rainer Müller auf, wenn er das Martinshorn hörte, »und wenn dann noch ein rotes Feuerwehrauto zu sehen war, dann war ich hin und weg«, sagt er. Sein Weg sei damals schon vorgegeben gewesen, ist sich der einstige Stadtbrandmeister sicher.

Für seine Verdiente wurde Müller in den mehr als 40 Jahren seiner Dienstzeit unter anderem mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold, dem Feuerwehr-Ehrenzeichen von Baden-Württemberg in Gold, der Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes in Gold, dem Feuerwehr-Ehrenzeichen der Sonderstufe des Landes Baden-Württemberg und zuletzt im Jahr 2015 mit der Bürgermedaille der Stadt Rottweil für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Und nun das Bundesverdienstkreuz.

»In Rottweil – auch die Stadt der Türme genannt – sind sie, lieber Herr Müller, ein wahrer Leuchtturm für viele Menschen in unserer Region. Sie sind ein Mensch, der sein Privatleben oft hintenangestellt und sich mit viel Mut, Engagement und Zeit für die Rottweiler Feuerwehr eingebracht hat«, sagte Oberbürgermeister Ralf Broß in der Feierstunde. Müller sei ein großes Vorbild für alle Menschen in Rottweil, die sich tagtäglich ehrenamtlich in der Feuerwehr oder anderen gemeinnützigen Einrichtungen einbringen würden. Darauf könne man in Rottweil stolz sein.

»Rainer Müller hat sich in den vergangenen Jahrzehnten unermüdlich und auf vielen Ebenen ehrenamtlich für die Menschen in der Region und darüber hinaus eingesetzt«, würdigte Marion Gentges, Ministerin der Justiz und für Migration in ihrer Laudatio Müllers Engagement. »Besonders gehört sein Herz neben der Familie der Feuerwehr. Er ist Feuerwehmann mit Leib und Seele. Löschen, bergen, retten schützen ist ihm zur Lebensmaxime geworden«, so die Ministerin.

Der Deutsche Feuerwehrpräsident und Rottweiler Stadtbrandmeister Albert Bürger war es seinerzeit, der Müller 1965 zur Gründung der Rottweiler Jugendfeuerwehr eingeladen hatte. Seither ließ ihn die Feuerwehr nicht mehr los. Und am Ende seiner Dienstzeit im Jahr 2015 war er Stadtbrandmeister der Gesamtwehr Rottweil, stellvertretender Kreisbrandmeister und stellvertretender Verbandsvorsitzender des Kreis-Feuerwehrverbandes Rottweil. »Dabei hat Rainer Müller die Feuerwehr immer auch als nationale, ja sogar internationale Familie verstanden. Er hatte maßgeblichen Anteil an den internationalen Kooperationen und Einsätzen der Rottweiler Wehr«, betonte die Ministerin.

Nach dem schweren Erdbeben, das Rottweils italienische Partnerstadt L’Aquila im April 2009 erschütterte und nahezu komplett zerstörte, sei Müller gemeinsam mit dem DRK, dem THW und Vertretern der Stadt bereits nach 72 Stunden mit einem Hilfskonvoi zur Hilfe geeilt. »Die hohe Professionalität, die Rainer Müller bis heute auszeichnet, war maßgeblich verantwortlich dafür, dass dieser enorm wichtige humanitäre Einsatz binnen kürzester Zeit organisiert und durchgeführt werden konnte. Dieser Einsatz zeigt ganz besonders von der Hilfsbereitschaft und Uneigennützigkeit, die Rainer Müller stets auszeichnet«, sagte Gentges.

Durch Führungen im neuen Feuerwehrhaus, als Mitglied im Kreisfeuerwehrausschuss des Landkreises Rottweil und als Mitglied im Ausschuss des Landes Baden-Württemberg und Regionalvertreter für die Landkreise Tuttlingen, Villingen-Schwenningen und Rottweil ist Müller auch weiter unermüdlich für die Bürgerinnen und Bürger im Einsatz.


  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de