Stadtnachricht

„Starter“-Messe lädt zwei Tage lang zum Stöbern und Entdecken ein

Beliebte Ausbildungsmesse der Stadt Rottweil findet nach Corona-Pause wieder als Präsenzveranstaltung statt

startermesseNach zwei Online-Messen findet die Ausbildungsmesse „starter“ der Stadt Rottweil wieder in Präsenz statt, wie zuletzt 2019
(Fotos: Stadt Rottweil / Ralf Graner).

„Die ,starter‘ ist eine Erfolgsgeschichte – für uns als Veranstalter, für die Unternehmen und die Region, und nicht zuletzt natürlich für die Hauptpersonen: die künftigen Auszubildenden“, betont Oberbürgermeister Ralf Broß. In Richtung der Jugendlichen sagt der Oberbürgermeister: „Nutzt die Chance und taucht ein in die Welt der Ausbildung und der Berufswahl.“ Eltern empfiehlt Broß, auch gemeinsam mit ihren Kindern auf die Messe zu gehen: „Entdecken und informieren Sie sich gemeinsam. Die Aussteller freuen sich auf viele Kontakte.“

Über die Jahre hat sich die Messe zu einer der wichtigsten Plattformen für Berufsanfänger, Eltern und Interessierte, aber auch für Unternehmen und Institutionen in der Region entwickelt. Aussteller aus Industrie, Dienstleistung, Handel und Handwerk präsentieren sich, informieren und laden zu Gesprächen ein. Bürgermeister Dr. Christian Ruf berichtet, dass nicht nur das Interesse der Schulen groß ist, sondern auch die Ausstelleranfragen zahlreich vertreten sind: „72 Aussteller sind an unserem neuen Standort bei der hauser.reisen GmbH auf dem Berner Feld dabei.“

Viele Unternehmen und Institutionen bedauern, den Kontakt zu den Jugendlichen über die Coronazeit verloren zu haben und freuen sich nun umso mehr, gemeinsam mit den Berufsanfängern und künftigen Azubis zu planen, denn die Ausbildung der jungen Menschen hat für die Firmen einen hohen Stellenwert, weiß Messeorganisatorin Bettina Weigl von der Städtischen Wirtschaftsförderung. Zum guten Gelingen wird die Messe, die von der Wirtschaftsförderung der Stadt Rottweil in Zusammenarbeit mit der Agentur hugger_gestaltung, organisiert wird, von mittlerweile zwölf Premiumpartnern gefördert und unterstützt. Auf diese Weise haben auch kleinere Betriebe die Chance, sich auf der Messe zu präsentieren.

Für die Messe gibt es ein Hygienekonzept und es gelten die 3G-Regeln (geimpft, genesen oder getestet). Beginn ist am Freitag, 22. Oktober, um 9 Uhr für die Schulen. Eine Zugangsbeschränkung gibt es bislang nicht, lässt Bettina Weigl wissen. Dennoch gibt es manche Änderung gegenüber früheren Jahren. So werden die Schüler beispielsweise per Bus-Shuttle zum Messegelände gebracht, und später auch wieder zurück. In den Hallen gibt es ein Einbahn-Laufsystem und die Kontaktdaten werden erfasst. „Es ist auch ein Test-Mobil vor Ort stationiert“, informiert Bettina Weigl, die mit ihrem Team alles darangesetzt hat, den Messebesuch so unkompliziert wie nur möglich zu gestalten.

Der Samstag ist wieder der Familientag. Hier können die Schüler gemeinsam mit ihren Eltern die Messe besuchen und in die Vielfalt der Berufsmöglichkeiten eintauchen. Die Messe ist am Freitag von 9 bis 16 Uhr und am Samstag von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Weitere Infos gibt es unter www.starter-rottweil.de.