Stadtnachricht

Anthologie zum Deutsch-Schweizer Autorentreffen 2021 erscheint

Texte der Matinee in einem Band versammelt

Matinee des Deutsch-Schweizer Autorentreffens 2021 in der Werkhalle der Kunststiftung Hauser

Matinee des Deutsch-Schweizer Autorentreffens 2021 in der Werkhalle der Kunststiftung Hauser (nicht auf dem Bild: Iris Wolff) (Foto: Stadt Rottweil, Christiane Frank)

Die sogenannte „Rottweiler Begegnung“ des Deutsch-Schweizer Autorentreffens fand dieses Jahr zwar coronabedingt in leicht abgewandelter Form und an ungewohntem Ort statt, entwickelte sich aber im wunderschönen Ambiente der Kunststiftung Hauser mit viel Platz und Luft und bei bestem Wetter zu einem durchschlagendem Erfolg. Die teilnehmenden Autorinnen und Autoren hatten dennoch ausreichend Gelegenheit, die Stadt kennenzulernen, unter anderem im Rahmen einer Stadtführung zum 1250jährigen Jubiläum der Ersterwähnung. Die Eindrücke, die sie dabei und auch sonst im Rahmen des Autorentreffens gesammelt hatten, präsentierten sie bei der sonntäglichen Matinee in der Werkhalle der Kunststiftung Hauser. „Die Texte erscheinen nun wieder in einem kleinen Band, der ab Freitag, 17.12. in den Buchhandlungen, der Tourist Info und im Archiv erhältlich ist und sich geradezu als Weihnachtsgeschenk anbietet“, so Oberbürgermeister Ralf Broß. Die stilistische und inhaltliche Bandbreite ist dabei groß und verspricht beste Unterhaltung. Simone Lappert wartet mit einer „akustischen postkarte von rottweil“ auf, Nora Gomringer macht sich Gedanken zum Wahlsonntag, Heinrich Steinfest freut sich auf einen Turm, Daniel Mezger präsentiert Fakten über Rottweil, die nicht allen Einheimischen bereits bekannt sind, Michael Hugentobler weiß, wie die Römer aus Rottweil vertrieben wurden, Silvia Tschui genießt Spaghetti-Eis, Jan Wagner ist fasziniert von der Augenwende der Maria, und Iris Wolff hat parat, was Schriftstellerinnen und Schriftsteller so alles „Er-Finden“.

INFO: Die Anthologie „Rottweiler Begegnung 2021“ ist für 4 Euro in den Rottweiler Buchhandlungen, im Stadtarchiv und in der Tourist-Information erhältlich.