Stadtnachricht

Stadt verlängert Corona-Allgemeinverfügung

Erhöhte Schutzmaßnahmen bleiben bestehen

Angesichts der nach wie vor hohen Fallzahlen sind die Schutzmaßnahmen weiterhin erforderlich. Die Stadt Rottweil hat daher ihre Verfügung verlängert. „Alle Veranstaltungen, bei denen die Stadt als Veranstalter auftritt oder Mitveranstalter ist, bleiben in Anlehnung an die Landes-Corona-Verordnung bis 17. Januar 2022 abgesagt. Trauungen werden nur im kleinen Kreis mit maximal 8 Personen durchgeführt. Für einen Sektempfang oder ähnliches stehen keine Räume zur Verfügung.  Für Versammlungen, sonstige Veranstaltungen und Zusammenkünfte werden städtische Räume und Gebäude nicht mehr vermietet“ so Oberbürgermeister Ralf Broß.

Verwaltungsangelegenheiten sollen möglichst schriftlich, telefonisch oder online bearbeitet werden. Zwingend notwendige persönliche Termine sollen im Vorfeld telefonisch oder per Email mit den jeweiligen Abteilungen vereinbart werden.

Telefonische Terminvereinbarungen erfolgen für das Bürgerbüro mit Ausländerbehörde, Standesamt, der Wohngeldbehörde und der Rentenstelle unter der Nummer 0741-4940; für die Ortschaftsverwaltung Feckenhausen unter der Nummer 0741-21295; für die Ortschaftsverwaltung Göllsdorf unter der Nummer 0741-21291; für die Ortschaftsverwaltung Hausen unter der Nummer 0741-31615;  für die Ortschaftsverwaltung Neufra unter der Nummer 0741-21596;  für die Ortschaftsverwaltung Neukirch unter den Nummer 07427-2508 und für die Ortschaftsverwaltung Zepfenhan unter der Nummer 07427-2517.

Die 3-G-Regelung für die Rathäuser bleibt bestehen, wurde jedoch aus der städtischen Allgemeinverfügung herausgenommen, nachdem das Land dies nunmehr in der Landes-Verordnung direkt regelt.