Stadtnachricht

Corona: Städtisches Testzentrum im Kutschenhaus

DRK-Ortsverband unterstützt Testzentrum

Testzentrum DRK im KutschenhausDie Vorbereitungen im Kutschenhaus laufen. Unser Bild zeigt Björn Speiser und Manfred Lenz vom DRK Ortsverein Rottweil und OB Ralf Broß (v.l.n.r.)

Das neue Testzentrum wird immer am Montag, Mittwoch und Freitag von 17:30-19:00 Uhr und am Samstag von 09:00-12:00 Uhr geöffnet haben. Geplant ist derzeit, dieses Angebot bis Ende Februar 2022 aufrecht zu erhalten. Oberbürgermeister und DRK-Kreisverbandspräsident Ralf Broß freut sich über das zusätzliche Testangebot, insbesondere weil das Kutschenhaus für alle Bürgerinnen und Bürger fußläufig und auch mit dem Kraftfahrzeug gut zu erreichen ist. Darüber hinaus ist die zentrale Lage geradezu ideal mit Blick auf die Gastronomie und außerschulische Bildungs- und Kultureinrichtungen im Bereich des historischen Stadtkerns. „Die Testangebote sind insbesondere für die Gaststätten und Restaurants besonders wichtig, damit die Gäste die Voraussetzung 2G-Plus-Regel nachweisen können. Seit den Weihnachtsferien brauchen zudem 6- bis 17-Jährige einen Corona-Test für viele Freizeitangebote, wenn die Schultestungen entfallen. Grundsätzlich kann sich jede Person testen lassen, unabhängig ob geimpft oder genesen“, so OB Ralf Broß. „Mein Dank gilt dabei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des DRK-Ortsverbandes, die zu den Öffnungszeiten wieder die Dienste routiniert und professionell übernehmen und dieses Testangebot erst ermöglichen“.

Wer sich testen lassen will, der muss folgendes beachten: „Die Tests sind kostenlos und können nur mit Hilfe der Corona Warn App (kurz: CWA) durchgeführt werden. Hierbei ist wichtig, dass die Besucherinnen und Besucher vor der Testung in ihrer CWA-App das Schnelltest-Profil eingepflegt haben. Das Ergebnis wird dann elektronisch auf die Corona Warn App übermittelt, so dass es nach dem Test keine Wartezeiten geben wird“, wie Björn Speiser vom Ortsverein des DRK Rottweil erklärt.