Stadtnachricht

OB Ralf Broß wechselt zum Städtetag

Geschäftsführendes Vorstandsmitglied / OB-Neuwahl im September/Oktober

OB Ralf Broß (Foto: Ralf Graner)Rottweils OB wechselt nach Stuttgart (Foto: Ralf Graner).

„Ich werde meiner Heimatstadt Rottweil immer verbunden bleiben und blicke mit großer Dankbarkeit auf die vergangenen Jahre und die vielen Projekte zurück, die wir gemeinsam auf den Weg gebracht haben“, so Oberbürgermeister Ralf Broß. „Gleichwohl reizt mich die Herausforderung, meine Arbeit nun in den Dienst der Städte in Baden-Württemberg zu stellen und ich bitte die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für diesen Schritt“, erklärt Broß in einer ersten Stellungnahme. Broß ist seit vielen Jahren im Städtetag engagiert und vertrat Rottweil und die Region zunächst als Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Verkehr, Ver- und Entsorgung des Städtetags Baden-Württemberg. Seit 2017 ist er Mitglied im Finanzausschuss des Städtetags Baden-Württemberg und im Hauptausschuss des Deutschen Städtetags. „Die neue Aufgabe ist eine große Ehre, die ich mit großer Freude aber auch mit viel Respekt vor der Herausforderung antreten werde, die mich in Stuttgart erwartet,“ so Broß.  Das Geschäftsführende Vorstandsmitglied, das auch als Hauptgeschäftsführer des Städtetags bezeichnet werden kann, ist der oberste ständige Repräsentant der baden-württembergischen Städte auf Landesebene. Ehrenamtlicher Präsident ist der Oberbürgermeister von Mannheim, Dr. Peter Kurz.

Broß war noch bis 2025 als Rottweiler OB gewählt und legt sein Amt nun vorzeitig nieder. Bei der Stadtverwaltung wurde die Ankündigung mit großem Bedauern aufgenommen. „Wir gratulieren unserem Oberbürgermeister zur Wahl als Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des baden-württembergischen Städtetags. Seine Wahl ist nicht zuletzt auch eine Auszeichnung für unsere Stadt, deren positive Entwicklung in den vergangenen Jahren landesweit viel Beachtung gefunden hat“, so Bürgermeister Dr. Christian Ruf. „Ich freue mich, dass sich mit OB Broß nun ein Rottweiler an so herausragender Stelle in Stuttgart für die Sache der Städte im Land einsetzen wird. Wir freuen uns mit ihm über seine Wahl und wünschen ihm für sein wichtiges und verantwortungsvolles Amt viel Erfolg und Gottes Segen.“

Mit dem Namen von Ralf Broß verbunden sind Großprojekte wie der Neubau der Justizvollzugsanstalt (JVA), der Bau des Testturms von TK Elevator sowie die geplante Fußgänger-Hängebrücke über dem Neckartal. Allen voran zu nennen ist die erfolgreiche Bewerbung um die Landesgartenschau 2028. Broß steht für eine intensive Begleitung von Projekten durch Bürgerbeteiligungs-Formate wie Dialoggruppen und Workshops sowie Diskussionsforen. JVA und Hängebrücke wurden jeweils durch positive Bürgerentscheide auf den Weg gebracht. Rathausintern sorgte Broß unter anderem für eine Modernisierung der Verwaltung und einen Umbau der Organisationsstruktur

Die Neuwahl des OB wird voraussichtlich im September/Oktober stattfinden. Broß betont: „Die Stadtverwaltung ist gut aufgestellt. Wir haben ein motiviertes Team, das die Herausforderung des Wechsels sicherlich meistern wird. Ich werde auch in meiner neuen Funktion in Rottweil wohnen und möchte mich in den verbleibenden Monaten als Oberbürgermeister selbstverständlich weiterhin mit aller Kraft für Rottweil einsetzen.“

^
Internet-Links zum Thema