Stadtnachricht

Stadt plant mit Parkplatz am neuen Spital

Mobilitätskonzept der Stadt Rottweil / Ersatz für Parkplätze im Nägelesgraben

„Wir können so den Teil der Parkplätze kompensieren, der durch die Verlagerung des Zentralen Umsteigeplatzes für Busse (ZUP) vom Friedrichsplatz an den Nägelesgraben wegfallen wird“, so Oberbürgermeister Ralf Broß. Die Planungen für den Nägelesgraben werden aufgrund dieser neuen Möglichkeit derzeit überarbeitet.

Vorgesehen ist, den Parkplatz beim neuen Spital wasserdurchlässig zu gestalten  und nur die Fahrwege zu asphaltieren. Mit dem privaten Eigentümer sei eine Pacht zu einem ortsüblichen Preis vereinbart worden. Zur Refinanzierung wird die Stadt die neuen Stellflächen in die städtische Parkraumbewirtschaftung einbinden. Das Vorgehen ist mit dem Gemeinderat abgestimmt, der bereits über den Vertragsabschluss informiert wurde.

„Wir sind dem Eigentümer sehr dankbar, dass diese Lösung möglich wurde. Wir können nun zwei ganz wichtige Bausteine unseres Mobilitätskonzeptes weiter vorantreiben: die Verkehrsberuhigung und die städtebauliche Aufwertung des Friedrichsplatzes einerseits und die Attraktivierung und Stärkung  unseres ÖPNVs durch den Bau eines modernen ZUP am Nägelesgraben andererseits“, erklärt Oberbürgermeister Broß.

Die Stadt geht nach aktuellem Planungsstand außerdem davon aus, dass der ZUP deutlich  kleiner als bislang geplant ausfallen kann, da der Stadtbus-Netzplan effektiver und kundenfreundlicher ausgerichtet wird und dadurch weniger Haltestellen im ZUP  notwendig werden. „Es genügt daher, Platz für rund 70 Parkplätze zu schaffen“, betont Broß. „Da wir dies am neuen Standort ebenerdig hinbekommen, könnte der Bau eines Parkhauses unter Umständen nicht mehr erforderlich sein.“ Genaueres wird die Stadt Rottweil im Herbst der Öffentlichkeit vorstellen, wenn die überarbeiteten Pläne vorliegen.