Stadtnachricht

Verabschiedung Oberbürgermeister Ralf Broß

Bürgerempfang mit Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer in der Stadthalle

Verabschiedung OB Ralf Broß (Fotos: Ralf Graner)OB Ralf Broß (rechts) wechselt im November zum Städtetag. Unser Bild zeigt ihn mit (von links) Bürgermeister und Nachfolger als OB Dr. Christian Ruf, seine Vorgängerin beim Städtetag Baden-Württemberg, Hauptgeschäftsführerin Gudrun Heute-Bluhm und Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer (Foto: Ralf Graner).

Oberbürgermeister Ralf Broß tritt im November das Amt des Geschäftsführenden Vorstandsmitglieds beim Städtetag Baden-Württemberg an. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Dr. Christian Ruf hielt Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer die Festrede. "In den vergangenen 13 Jahren haben Sie sich mit hoher fachlicher Kompetenz aber auch unter großem persönlichen Engagement für die Belange Ihrer Heimatstadt eingesetzt. Sie haben den Weg des Hinhörens, des Miteinanders und der Transparenz gesucht und beschritten", so Schäfer. Sie erinnerte an Projekte wie die Standortsuche für die Justizvollzuganstalt Rottweil, den Bau des Thyssenkrupp Testturms oder die geplante Fußgänger-Hängebrücke als Beispiele für erfolgreiche Bürgerbeteiligung. "Mit Mut und Tatkraft haben Sie die verschiedensten Projekte in Ihrer Stadt begleitet. Mit Respekt und Wertschätzung sind Sie den Menschen begegnet. Und genauso werden Sie sich – da bin ich mir sicher – auch für die Interessen unserer Städte in Baden-Württemberg stark machen."

Es folgte die Verabschiedung durch den Gemeinderat, die Rede steuerte Stadtrat Arved Sassnick bei. "Er hat das Talent gezeigt, sich bietende Gelegenheiten beim Schopf zu packen und dann voranzutreiben", so Sassnick und fügte hinzu: "In seine Amtszeit fallen zwei Bürgerentscheide, die zeigten, dass Bürgerbeteiligung in Rottweil keine leere Floskel ist." Hinterzimmerpolitik sei Broß fremd gewesen. "Dafür steht auch, dass er sich nach seiner Wahl keiner Partei oder Gruppierung anschloss, sondern die im Wahlkampf betonte Überparteilichkeit auch eingehalten hat."

Zum Schluss wandte sich Oberbürgermeister Ralf Broß in einer Dankesrede mit persönlichen Worten an die Bürgerinnen und Bürger, seine Familie und langjährige Wegbegleiter. Seinem Nachfolger Dr. Christian Ruf wünschte er als OB eine glückliche Hand bei der Gestaltung der Stadt und fügte hinzu: "Ich bitte Sie, meine Damen und Herren, meinem Kollegen Dr. Christian Ruf das Vertrauen zu schenken, das Sie auch mir entgegengebracht haben." Broß beendete seine Rede mit den Worten: "Es war mir eine große Ehre, dass ich meiner Heimatstadt Rottweil dienen durfte. Ihnen und der Stadt alles Gute!"

Den humoristischer Teil übernahm Thomas C. Breuer mit seinem Beitrag „Niemals geht man so ganz“. Ein Ensemble der Stadtkapelle spielte zwischen den Redebeiträgen. Im Anschluss fand ein Stehempfang statt, den das Jazztrio Magnus und Ferenc Mehl sowie German Klaiber musikalisch begleitete.

^
Download