Stadtnachricht

Energietag Rottweil: Großer Info-Bedarf

Veranstalter zufrieden mit der sehr guten Resonanz

Energietag 2010

OB Ralf Broß erzeugt Licht durch Muskelkraft.Im hintergrund ENRW-Geschäftsführer Peter Küppers.

Handwerksbetriebe, Finanz- und Energieberater boten einen vielseitigen Einblick über ihr Dienstleistungsangebot oder ihre Produkte und die Möglichkeiten Energie einzusparen und Gebäude fit für die Zukunft zu machen. Oberbürgermeister Ralf Broß eröffnete den Rottweiler Energietag und blickte zunächst zurück auf die Anfänge des Energietages vor vier Jahren. Damals von der ENRW und einigen Handwerksbetrieben ausgerichtet, war der Energietag noch ein „zartes Pflänzlein“. Inzwischen sei der Energietag in Rottweil fest etabliert, so Oberbürgermeister Broß.
Er freue sich über dir rege Teilnahme der Aussteller und bedankte sich bei den beteiligten Firmen, der Energieagentur Landkreis Rottweil, der Agendagruppe Klimaschutz und der ENRW für ihr Engagement.

Anschaulich und unterhaltsam präsentierten die Aussteller ihre Produkte und Botschaften. Beim Arbeitskreis Klimaschutz gab es essbare Atomkraftwerke, die es zu „vernichten“ galt. Wie viel Energie es benötigt eine Glühlampe zum Leuchten zu bringen oder eine Saftpresse in Betrieb zu setzen, konnten die Besucher auf einem Fahrrad testen, was gerne ausprobiert wurde.

Die Energieagentur Landkreis Rottweil war mit viel Informationsmaterial vor Ort und leistete Basisarbeit in Sachen Energieberatung. Die gesetzlichen Anforderungen an Energieeffizienz und Energieeinsparung verunsichern viele Bürger. Mit den Einzelheiten nicht vertraut und den vielen Möglichkeiten überfordert, bot der Energietag auch für jene eine erste Orientierung.

Einsparen von Energie ist der einfachste Weg um Ressourcen zu schonen, Emissionen zu vermeiden und die Ausgaben zu senken, so das Motto bei der ENRW, wenn es um Energiemanagement geht. Auch für den privaten Haushalt sei das ein bedeutendes Zukunftsthema und der so genannte „intelligente Zähler“ ein wichtiger Baustein davon. Etliche Kunden nutzten die Gelegenheit um sich als Tester für die neue, innovative Technologie zur Verfügung zu stellen.

Neben den vielen Informations- und Beratungsgesprächen, die in der Stallhalle und davor allerorts stattfanden, waren auch die Fachvorträge sehr gut besucht. Die aufmerksamen Fragen im Anschluss an die Vorträge zeugten von dem großen Interesse, welches die Themen Energieeffizienz, Heizen und Sanieren derzeit auslösen.

IMPRESSIONEN VOM ENERGIETAG: