Neufra ist mit dabei!

„Die Zukunft erkennt man nicht, man schafft sie.“
Unter diesem Motto steht der 24. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, an dem Neufra teilnimmt.

Der Wettbewerb wird alle drei Jahre vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ausgeschrieben wird. Erste Stufe zum Bundesentscheid im Jahr 2013 ist der Kreisentscheid im Juli 2011. Neben Neufra nehmen noch Bochingen, Irslingen, Lauffen und Lauterbach aus dem Landkreis Rottweil teil.

„Die Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ist ein Bekenntnis zur Heimat und steht für die Bereitschaft, diese mit zugestalten. Das heißt ganz konkret mit anzufassen, etwa bei der Errichtung von Gemeinschaftseinrichtungen, aber auch konkrete Vorstellungen zu entwickeln, wie wir die Zukunftsperspektiven für die nachfolgenden Generationen im Dorf schaffen können. Der Einsatz für das Gemeinwohl ist eine Stärke des Ländlichen Raumes. Dort ist das ehrenamtliche Engagement erwiesenermaßen besonders groß.“, so der ehemalige Minister für Ländlicher Raum, Ernährung und Verbraucherschutz Rudolf Köberle, dessen Ministerium für den Landesentscheid zuständig ist.

Beim Wettbewerb geht es vor allem darum, die Bürger zu motivieren Zukunftsperspektiven für Neufra zu bestimmen und die Lebensqualität im Ort aktiv zu verbessern. Das was die Dörfer, was Neufra ausmacht – das „Wir-Gefühl“ – soll gestärkt werden.
Auch das Bewusstsein für Natur und Umwelt und deren Erhalt sowie die kulturellen und sozialen Aktivitäten der Bürger und Vereine spielen eine wichtige Rolle.
Es geht darum Stärken und Schwächen sowie Chancen und Risiken zu erkennen und gemeinsame Ziele festzulegen.

Für Ortsvorsteher Schaumann steht zuerst einmal die Standortbestimmung im Vordergrund. Es geht nicht darum, möglichst viele neue Projekte zu starten. Im ersten Schritt sind eine Stärken- und Schwächenanalyse und die Darstellung des bisher Erreichten wichtig. Hier kann Neufra sicherlich einiges vorweisen – hat sich doch in den letzten Jahren einiges in Neufra getan. Und auch die Bewertungskommission legt besonderen Wert auf Maßnahmen und Aktivitäten der letzten Jahre. Auch wird jede Ortschaft vor dem Hintergrund ihrer Ausgangslage und der individuellen Möglichkeit bewertet

Die Teilnahme am Wettbewerb sollte als Prozess und Anstoß für die bürgerschaftliche Mitwirkung betrachtet werden und auch nach dem Wettbewerb weitergeführt werden.
Die Zukunft Neufras soll gemeinsam mit allen Bürgerinnen und Bürgern gestaltet werden.

Wenn im Juli die Bewertungskommission Neufra besucht, dann geht es um folgende sechs Bewertungsbereiche, die unterschiedlich gewichtet werden:
  • Leitbild und Entwicklungskonzept (15%)
  • Wirtschaftliche Entwicklung und Initiativen (10%)
  • Soziale und kulturelle Aktivitäten (20%)
  • Baugestaltung und –entwicklung (20%)
  • Grüngestaltung und –entwicklung (20%)
  • Das Dorf in der Landschaft (15%)

Weitere Informationen gibt es bei der Infoveranstaltung am 25. Mai, bei der Ortschaftsverwaltung und unter www.dorfwettbewerb-bw.de und www.dorfwettbewerb.bund.de

Wir sind mit dabei – schaffen wir gemeinsam die Zukunft!
 


  • Stadt Rottweil
  • Die älteste Stadt Baden-Württembergs
  • Stadt Rottweil
  • Postfach 1753
  • 78617 Rottweil
  • Telefon: 0741 494-0
  • Fax: 0741 494-355
  • E-Mail: stadt@rottweil.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK