Partnerschaft mit der Stadt Hyères (Frankreich)

Hyères (ca. 40.000 Einwohner) Nationalflagge Frankreich


900 Kilometer liegen zwischen Hyéres und Rottweil, und trotz der großen Entfernung ist das Band der Freundschaft nicht gerissen, das von den Kriegsheimkehrern der beiden Städte geflochten wurde. Die Städtepartnerschaft mit Hyères in Südfrankreich geht eben genau auf diese Kontakte der Rottweiler Heimkehrer und der Anciens combattants prisonniers de guerre von Hyères zurück.

1970 wurde die Städtepartnerschaft offiziell in Hyères mit einem Partnerschaftsvertrag besiegelt. 1971 folgte dann die Unterzeichnung in Rottweil.

Durch die Städtepartnerschaften wird der Austausch und damit das Verständnis zwischen den Bürgern beider Länder gestärkt: Jugendfahrten, Schüleraustausch, Besuche der Vereine, Chöre und Musikkapellen und natürlich der rege Kontakt der Freundeskreise untereinander sind  wichtige Eckpfeiler.

Von Anfang an waren die Städtepartnerschaften Teil einer aktiven europäischen Bürgerschaft und eines gemeinsamen Identitätsgefühls. Als „kommunale Außenpolitik“ machten und machen sie die europäische Integration für jeden erlebbar. Und durch Partnerschaften wie zwischen Hyères und Rottweil bekommen Europas Merkmal, die „Einheit in der Vielfalt“ zu sein, Leben eingehaucht. Auf den ersten Blick haben die südfranzösische Stadt Hyères am azurblauen Mittelmeer und Rottweil, eingebettet zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb, getrennt durch viele Kilometer, nicht viele Gemeinsamkeiten. Aber gerade in den Unterschieden liegt ja der Reiz der Verbindung, das Andere, bisweilen Fremde, kennen und verstehen zu lernen.